Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Weihbischof Jaschke wird 75
Nachrichten Norddeutschland Weihbischof Jaschke wird 75
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 28.09.2016
Anzeige
Hamburg

In unzähligen Talkshows war der Hamburger Weihbischof Hans-Jochen Jaschke das Gesicht der katholischen Kirche. Ob Zölibat, homosexuelle Priester oder Prunksucht von Würdenträgern – zu jedem Thema hat Jaschke, der heute 75 Jahre alt wird, eine Antwort parat. Seine Devise dabei: „Man muss offen mit den Dingen umgehen. Es hat ja keinen Sinn, etwas zu verschleiern.“

In letzter Zeit sind seine Auftritte seltener geworden, „weil die Skandale im Moment sich in Grenzen halten“, vermutet er. Wenige Wochen vor seinem 75. Geburtstag hat er Papst Franziskus um seine Emeritierung gebeten. Die Antwort steht noch aus, aber Jaschke weiß, dass die Suche nach einem Nachfolger bereits läuft. Seit Anfang 1989 ist er in Hamburg im Amt. Nach der Deutschen Einheit wurden die Diözesen neu geordnet, 1994 das Erzbistum Hamburg wiedergegründet. „Ich war Weihbischof, ich wäre gerne auch der neue Bischof geworden“, sagt Jaschke. Auf den Posten wurde erst Ludwig Averkamp aus Osnabrück, dann Werner Thissen aus Münster und schließlich Stefan Heße aus Köln berufen. Jaschke lässt anklingen, dass er sich mit seinem offenen Auftreten nicht nur Freunde in seiner Kirche gemacht hat. Mit der ersten Bischöfin der evangelisch-lutherischen Kirche, Maria Jepsen, sei er bis heute befreundet. Die Ökumene ist dem promovierten Theologen ein wichtiges Anliegen.

Jaschke ist nicht frei von Zweifeln, auch was seine eigene Zukunft angeht. Er befürchtet, nach der Emeritierung, wenn die vielen offiziellen Termine nicht mehr sein Leben bestimmen, „in ein Loch zu fallen“. Aber er hat schon Ideen, wie er den Absturz abfedern kann: Er hofft, mehr Zeit für Musik, Radtouren und Bergwanderungen zu haben und alte Freundschaften wieder aufleben zu lassen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Justizministerin wegen Ermittlungen gegen Abgeordnete in der Kritik.

28.09.2016

Staatskanzlei lässt Film über Sommerreise des Regierungschefs anfertigen – Das bringt die CDU auf die Palme.

29.09.2016

Paukenschlag im norddeutschen Schiffbau: Familienunternehmen kauft Blohm+Voss.

28.09.2016
Anzeige