Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Weiße Tauben über der „Roten Flora“
Nachrichten Norddeutschland Weiße Tauben über der „Roten Flora“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 27.07.2017
Anzeige
Hamburg

Aktivisten der Roten Flora haben sich unter dem Motto „Pflanzen statt Pflastersteine“ von den gewalttätigen Ausschreitungen während des G-20-Gipfels distanziert. Rund fünfzehn Aktivisten kamen vor dem linksautonomen Kulturzentrum zusammen, um weiße Tauben als Symbol des Friedens vom Dach des alten Theaters steigen zu lassen. Auch zwei Olivenbäume wurden auf das Dach gesetzt. „Viele von uns schämen sich für das, was an G20 passiert ist. Damit haben die Randalierer uns alle in den Dreck gezogen“, sagte Initiatorin Jamila Hassan (25). Nicht dabei waren Andreas Blechschmidt, Sprecher der Roten Flora, und Andreas Beuth, rechtlicher Vertreter des linksautonomen Zentrums.

Die Krawalle gegen den G-20-Gipfel haben der Stadt Hamburg nach Worten des CDU-Landesvorsitzenden Roland Heintze als „Standort zumindest einen Knacks“ gegeben. Nach dem Treffen der Staats- und Regierungschefs der großen Wirtschaftsmächte vor knapp drei Wochen in der Hansestadt herrsche ein Stück weit Verunsicherung.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großteil geht in Krippen und Kitas – Zuwachs im Norden besonders stark.

27.07.2017

Gut 50 Steinzeit-Experten aus ganz Europa treffen sich noch bis Sonntag in Albersdorf.

28.07.2017

Zwei männliche Täter haben in der Kurpromenade das Luxus-Juweliergeschäft Lindner überfallen. Beide Täter flüchteten zu Fuß zu einem in der Nebenstraße abgestellten Motorroller. Dieser sprang jedoch nicht an, so dass sie die Flucht zu Fuß fortsetzten. Eine Fahndung nach den flüchtigen Tätern verlief ohne Erfolg.

27.07.2017
Anzeige