Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 1 ° Gewitter

Navigation:
Wende will Ferientage reformieren

Kiel Wende will Ferientage reformieren

Schulen sollen ab 2014 nur noch einen freien Tag selbst terminieren dürfen.

Voriger Artikel
Politiker fordern Steuer auf Dickmacher
Nächster Artikel
Höhere Mütter-Renten gefordert

Die parteilose Bildungsministerin Waltraud „Wara“ Wende.

Quelle: dpa

Kiel. Nach Plänen von Bildungsministerin Waltraud Wende (parteilos) soll es ab 2014 in Schleswig-Holstein nur noch einen beweglichen Ferientag pro Schuljahr geben. Allerdings sollen immer nach dem Halbjahreszeugnis ein- bis zweitägige Mini-Ferien eingeschoben werden. Der Plan entzweit die Elternbeiräte.

75 Ferientage stehen Schülern jedes Schuljahr zu. In den vergangenen Jahren konnten die Schulen in Schleswig-Holstein zwei bis vier Tage davon selbst terminieren. Künftig soll es nach dem Referentenentwurf aus dem Bildungsministerium nur noch einen beweglichen Ferientag geben. Begründung: Viele Eltern hätten dies gefordert, weil die Schulen die beweglichen Ferientage nicht untereinander abgestimmt hätten. Das bestätigt die Landeselternvertretung der Grundschulen und Förderzentren: Nicht einmal Schulen desselben Schulträgers könnten sich immer auf einen Termin einigen.

Richtig problematisch werde es oft, wenn Geschwisterkinder die Schulen verschiedener Schulträger besuchen, sagt die Vorsitzende Katrin Engeln: „Bei uns liegt die Grundschule in Ahrensbök, weiterführende Schulen gibt es in Eutin und Bad Schwartau. Doch die sprechen die beweglichen Ferientage nicht untereinander ab.“

Vehemente Ablehnung kommt dagegen von den Landeselternbeiräten der Regionalschulen, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien und beruflichen Schulen. Sie sehen die Autonomie der Schulen beeinträchtigt. „Die Absprachen unter den Schulen funktionieren so gut, dass keine Regelung von oben notwendig ist“, sagt Jörg Wischermann, Landeselternbeiratsvorsitzender der Regionalschulen.

Die Lehrerverbände hängen dagegen nicht an den beweglichen Ferientagen. Bei der Lehrergewerkschaft GEW ist man zwar noch in der Abstimmung, die Mehrheit ist aber für die geplante Reduzierung.

Heike Stüben

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Norddeutschland
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!

Der HSV gewinnt sein wichtiges Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:0. Schaffen die Hamburger noch den Klassenerhalt?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.