Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Wende will Ferientage reformieren
Nachrichten Norddeutschland Wende will Ferientage reformieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 08.11.2013
Die parteilose Bildungsministerin Waltraud „Wara“ Wende. Quelle: dpa
Kiel

Nach Plänen von Bildungsministerin Waltraud Wende (parteilos) soll es ab 2014 in Schleswig-Holstein nur noch einen beweglichen Ferientag pro Schuljahr geben. Allerdings sollen immer nach dem Halbjahreszeugnis ein- bis zweitägige Mini-Ferien eingeschoben werden. Der Plan entzweit die Elternbeiräte.

75 Ferientage stehen Schülern jedes Schuljahr zu. In den vergangenen Jahren konnten die Schulen in Schleswig-Holstein zwei bis vier Tage davon selbst terminieren. Künftig soll es nach dem Referentenentwurf aus dem Bildungsministerium nur noch einen beweglichen Ferientag geben. Begründung: Viele Eltern hätten dies gefordert, weil die Schulen die beweglichen Ferientage nicht untereinander abgestimmt hätten. Das bestätigt die Landeselternvertretung der Grundschulen und Förderzentren: Nicht einmal Schulen desselben Schulträgers könnten sich immer auf einen Termin einigen.

Richtig problematisch werde es oft, wenn Geschwisterkinder die Schulen verschiedener Schulträger besuchen, sagt die Vorsitzende Katrin Engeln: „Bei uns liegt die Grundschule in Ahrensbök, weiterführende Schulen gibt es in Eutin und Bad Schwartau. Doch die sprechen die beweglichen Ferientage nicht untereinander ab.“

Vehemente Ablehnung kommt dagegen von den Landeselternbeiräten der Regionalschulen, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien und beruflichen Schulen. Sie sehen die Autonomie der Schulen beeinträchtigt. „Die Absprachen unter den Schulen funktionieren so gut, dass keine Regelung von oben notwendig ist“, sagt Jörg Wischermann, Landeselternbeiratsvorsitzender der Regionalschulen.

Die Lehrerverbände hängen dagegen nicht an den beweglichen Ferientagen. Bei der Lehrergewerkschaft GEW ist man zwar noch in der Abstimmung, die Mehrheit ist aber für die geplante Reduzierung.

Heike Stüben

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landkreistag protestiert gegen Kieler Finanzreform.

08.11.2013

Die Seehunde im Wattenmeer entlang der Nordseeküste sind so zahlreich wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Tiere zieht es zudem zunehmend in Richtung Westen.

08.11.2013

Setzt Berlin Übergewichtige auf Zwangsdiät? Foodwatch: Wir müssen handeln. Kieler Landespolitik: Unsinnige Idee.

09.11.2013