Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Weniger Flüchtlinge: Land schließt Erstaufnahmen

Lütjenburg/Boostedt Weniger Flüchtlinge: Land schließt Erstaufnahmen

Weil offenbar dauerhaft weniger Flüchtlinge nach Deutschland gelangen, macht das Land einige seiner Erstaufnahmeeinrichtungen dicht. So soll auch die Einrichtung in Lütjenburg zum 1. Januar schließen, die in Bad Segeberg wird ab Juli 2018 quasi eingemottet.

Lütjenburg/Boostedt. Für die Aufnahme von Flüchtlingen wird das Land dann nur noch zwei Einrichtungen in Neumünster (850 Plätze) und Boostedt (1750 Plätze) vorhalten. „Die seit Monaten deutlich gesunkenen Flüchtlingszahlen ermöglichen diese Reduzierung“, sagt CDU-Innenstaatssekretär Torsten Geerdts. Bis Ende September waren nur gut 3800 Flüchtlinge in den Norden gekommen. 2015 hatte deren Zahl noch rund 35 000 betragen. Die bisher vier Erstaufnahmen in Neumünster, Boostedt, Glückstadt und Rendsburg bieten Unterkunft und Betreuung für zusammen fast 6000 Menschen. „Insgesamt sind aber gerade einmal 1400 Plätze belegt. Das heißt: Noch nicht einmal 25 Prozent der Kapazitäten sind ausgeschöpft“, so Geerdts.

Deshalb will das Land jetzt die Standorte in Glückstadt und Rendsburg zum 30. Juni 2018 schließen. Sie sollen künftig als Reserve dienen, falls die Flüchtlingszahlen doch wieder stark ansteigen sollten. Gleiches gilt für die Erstaufnahme in der Ex-Lettow-Vorbeck-Kaserne in Bad Segeberg. Sie geht nach dem Auslaufen einer Nutzungsv ereinbarung mit der Hansestadt Hamburg zum 14. Juli 2018 in den Reservebetrieb des Landes über. Die derzeitigen Reserveliegenschaften in Alt Duvenstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) und Leck/Südtondern (Kreis Nordfriesland) will das Land derweil schnell aufgeben. Auch der Standort Seeth (Kreis Nordfriesland) wird zum Jahresende abgewickelt.

Im Sommer will die Landesregierung das Konzept dann noch einmal anpassen, sagte Geerdts. „Dabei spielt auch die Höhe der Sanierungskosten für Boostedt eine Rolle.“

Durch das neue Konzept spare das Land schon einmal 14 Millionen Euro pro Jahr ein. Allein die Überführung der Glückstädter Unterkunft in den „Leerstandsbetrieb “ bringe eine Ersparnis von 700000 Euro pro Monat.

wh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Norddeutschland
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Zurück zur Groko - Ist das eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.