Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Wer wird Sportheld im Norden?
Nachrichten Norddeutschland Wer wird Sportheld im Norden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 26.06.2017
Nina Klapproth in ihrem Element, im Kreise ihrer Schützlinge beim Turntraining. Hier gibt die 44jährige gerade Samira Hilfestellung beim Handstand. Quelle: Sandra Freundt
Anzeige

Der Juni steht ganz im Zeichen der Suche nach dem Sporthelden des Nordens. Bei der LN-Aktion „Helden von hier“ kann man in diesem Monat zwischen sehr unterschiedlichen Kandidaten auswählen – und ganz besonderen Helden eine Stimme geben. Mehr als 3100 Leser haben bis jetzt schon für ihre Favoriten abgestimmt. Die Auswahl der Kandidaten ist dabei vielfältig. 38 Sporthelden wurden bisher nominiert, es können aber noch mehr werden, denn die Abstimmung endet erst am 5. Juli um 15 Uhr.

Unter den Kandidaten findet man hochkarätige Sportler wie Kickbox-Weltmeisterin Svenja Reimers oder Jürgen Eiselt, der mit seinen 69 Jahren immer noch für die Möllner Sportvereinigung bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften beim Deutschen Turnfest startet, genauso wie Hobbysportler wie Läufer Siegfried Ulrich, der auch mit 80 Jahren immer noch seine Runden dreht.

Zur Wahl stehen auch verdiente Trainer wie etwa Handball-Frauencoach Detfred Dörling von Preußen Reifeld oder engagierte Vereinsvorsitzende wie Urgestein Friedel Schrader vom TuS Lübeck 93 oder Klaus Unger vom SV Siek. 

Abstimmen für die LN-Sporthelden

Die LN suchen noch bis zum 5. Juli nach den „Sporthelden von hier“! Noch können Sie Kandidaten vorschlagen und voten: Wer ist Ihr persönlicher Held?
So geht‘s: Kandidaten werden unter www.helden-von- hier.de vorgeschlagen und von den LN freigeschaltet. Ab dann kann abgestimmt werden. 
Für die Sieger richten die LN ein Fest aus. Der Pokal wird durch die Patin der aktuellen Aktion überreicht. Gewinnen kann jeder, der seine Stimme abgibt: Die LN verlosen unter den Votern wertvolle Preise.

Internet: helden-von-hier.de
Video: www.LN-Online.de

Doch genauso kann man für mehr als motivierte Ehrenamtler abstimmen, die mit viel Herzblut für ihren Sport gerne ihre Freizeit opfern. So wie Gigo Alonso, Allzweckwaffe des EHC Timmendorfer Strand, oder Nicole Meier, die bei den Cougars des ASC Lübeck als Ansprechpartnerin für alle Fälle fungiert. Auch Gabi Katalinic gehört zu den Ehrenamtlern, ohne die selten ein Sportverein auskommt. Sie ist einer der Motoren hinter den Lübecker Handballtagen. Dafür und für den MTV Lübeck opfert die Lübeckerin ihre Freizeit. „Das geht aber nur, weil meine Familie mich unterstützt und auch vom Handball-Virus infiziert ist“, sagt Katalinic.

Doch auch andere Sportler können gewählt werden. Wie Sascha Herz, Abteilungsleiter Leichtathletik beim TSV Neustadt. Der 28-jährige ist unter anderem auch Mit-Organisator des Europalaufs in Neustadt. Trotz des vielfältigen Einsatzes betont Herz, sich nicht als Held zu sehen. „Mir macht es einfach viel Spaß, den Kindern, Jugendlichen und seit neuestem auch älteren Menschen etwas zurückzugeben“, betont er.

Majka Gerke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige