Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Wie viele Nazis waren nach 1945 im Kieler Landtag?
Nachrichten Norddeutschland Wie viele Nazis waren nach 1945 im Kieler Landtag?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 19.09.2013
So sieht der leere Landtag heute aus. Gab es in der Zeit nach 1945 ehemalige NS-Leute in dem Gremium? Quelle: dpa
Anzeige
Kiel

Hatten es ehemalige NS- Funktionäre in Schleswig-Holstein besonders leicht, nach 1945 wieder ins Parlament, in die Regierung oder an hohe Verwaltungsposten zu kommen? Wie groß war die personelle und strukturelle Kontinuität in Landesregierung und Parlament nach dem Krieg und vor allem: wie hat sie die Kultur des Landes geprägt?

Diese Fragen will der Kieler Landtag jetzt wissenschaftlich aufarbeiten lassen. Alle Fraktionen gemeinsam haben sich im Ältestenrat darauf geeinigt.

Nicht ohne Grund: So haben Historiker schon in den vergangenen Jahren immer wieder darauf hingewiesen, dass es im Land in den ersten Jahren nach 1945 eben keinen echten Bruch mit der NS-Zeit gegeben habe. So habe es beispielsweise im Landeskabinett des Jahres 1950 nur einen einzigen Minister gegeben, der zuvor kein Mitglied der NSDAP gewesen sei.

Untersucht werden soll jetzt auch, in welchem Umfang es gelungen sei, ehemalige Nationalsozialisten an die Demokratie heranzuführen, oder ob sie ihre Karrieren nahezu unverändert fortsetzen konnten.

Der Landtagspräsident, so beschloss es der Ältestenrat, soll dazu ein wissenschaftliches Institut auswählen und mit der Untersuchung beauftragen. In der Novembersitzung des Landtags soll die Geschichtsaufarbeitung von den Abgeordneten endgültig auf den Weg gebracht werden.

wh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige