Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Windkraft-Firmen fürchten Jobverlust
Nachrichten Norddeutschland Windkraft-Firmen fürchten Jobverlust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 25.02.2016
Anzeige
Hamburg

Arbeitnehmer und Unternehmen in Norddeutschland sorgen sich um die Zukunft der Windenergie nach dem Jahr 2020. Bei der bevorstehenden Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) seien Rückschläge möglich, die auch Standorte und Arbeitsplätze in Gefahr bringen könnten, sagten Betriebsräte des Siemens- Konzerns im Anschluss an eine Betriebsversammlung in Hamburg. „Alle Akteure brauchen Planungssicherheit“, forderte die Vorsitzende des Siemens-Gesamtbetriebsrats, Birgit Steinborn.

Der Energieversorger Dong erklärte, das geplante Ausbauvolumen für die Offshore-Windkraft sei zu niedrig. „Der wichtigste Hebel für nachhaltige Kostensenkungen ist nämlich eben dieses Volumen“, sagte Geschäftsführerin Trine Borum Bojsen. „Daher muss der weitere Ausbau gesichert sein und eine ausreichende Zahl von Projekten umgesetzt werden.“ Um die Arbeitsplätze in der Zulieferindustrie zu halten, sei das erforderlich.

Mit der Reform des EEG wird die Förderung der Windenergie auf ein neues Modell auf Basis von Ausschreibungen umgestellt. Gleichzeitig legt das Gesetz auch fest, wie viele Windkraftanlagen auf See und an Land gebaut werden sollen. Ziel ist es, bis 45 Prozent des in Deutschland benötigten Stroms bis 2025 mit erneuerbaren Energien zu erzeugen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ministerium plant Reform für die Tourismus-Agentur.

25.02.2016

Erforderliche Neubauten sind nur mit Reform-Offensive zu schaffen, sagt Chef Andreas Breitner.

25.02.2016

Im Biosphärenreservat Schaalsee wurde jetzt ein Vogel freigelassen, der in Eekholt aufgepäppelt worden war.

26.02.2016
Anzeige