Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Winter kehrt nach Norddeutschland zurück
Nachrichten Norddeutschland Winter kehrt nach Norddeutschland zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 05.02.2018
Winterliches Wetter hat sich am Sonntag in großen Teilen Norddeutschlands breitgemacht. Quelle: Teresa Claussen
Anzeige

In der Hansestadt rutschen viele Leute am Morgen zur Arbeit. Grund waren der anhaltende Schneefall und Temperaturen um den Gefrierpunkt. Auch im Busverkehr kam es zu Verspätungen, bestätigte Pressesperecherin Gerline Zielke:"Aber der verkehr läuft, wenn auch mit Verspätungen." Sie rät allen Fahrgästen für aktuelle Informationen die App des Stadtverkehrs kostenlos herunterzuladen "dyfis". Hier sind alle verspätungen zu sehen. 

Der Winter ist am Wochenende mit zurückgekehrt mit Glätte und Schnee. 

In Hamburg rückten am Sonntag rund 90 Mitarbeiter der Stadtreinigung mit ihren Streufahrzeugen aus. Am frühen Morgen waren rund 800 Kräfte im Einsatz, wie die Stadtreinigung mitteilte. In Wohn- und Nebenstraßen müssten Rad- und Autofahrer aber weiter mit Glätte rechnen, da dort nicht planmäßig gestreut werde. Die Polizeistellen in Hamburg und Schleswig-Holstein verzeichneten am Sonntag zunächst keine wetterbedingten Unfälle. Zunächst schwache Tiefausläufer sorgen von der Ostsee her für unbeständiges Winterwetter. Nachfolgend kommt die eingeflossene Polarluft unter den Einfluss eines Skandinavienhochs. tc

Der DWD warnt vor Glätte in der Lübecker Bucht. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige