Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Wohlgenährt: Karpfen-Saison im Norden startet
Nachrichten Norddeutschland Wohlgenährt: Karpfen-Saison im Norden startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 13.10.2016
Anzeige
Sarlhusen

Schleswig-Holsteins Spiegelkarpfen sind in diesem Jahr wohlgenährt. Die warmen Sommertage haben die Fresslust des Warmwasserfisches begünstigt und ihn kräftig wachsen lassen. Die Binnenfischer erwarten eine gute Qualität, sagte die Fischerei-Expertin der Landwirtschaftskammer, Elke Horndasch-Petersen. Die zwei Dutzend Teichwirte im nördlichsten Bundesland wollen in diesem Jahr wieder 250000 Kilogramm Spiegel- und Schuppen-Karpfen aus dem Wasser holen. Das traditionelle Abfischen aus künstlichen Teichen und natürlichen Seen hat in diesen Tagen begonnen Bei der üblichen Erntemethode in den Teichen wird erst das Wasser weitgehend abgelassen, dann werden die Fische mit Keschern herausgeholt. Auf den Seen wird der althergebrachte Fang mit Netzen angewandt. Das Einbringen der Fischernte ist anstrengend: Maschinen könnten nur in Ausnahmefällen die harte Knochenarbeit unterstützen, sagte Teichwirt Gunnar Reese. Jeder Teich habe seine eigene Struktur, eine industrielle Bewirtschaftung sei daher unrentabel. Bevor die Karpfen über die Ladentische gehen, werden sie mehrere Tage lang in klarem Brunnenwasser gehältert. Damit soll der moorige Geschmack aus den Fischen herausgespült werden.

Nach Angaben der Landwirtschaftskammer verkaufen die Teichwirte einen Großteil der Karpfen direkt über eigene Hofläden. Hauptabnehmer der drei bis vier Jahre alten und gut zwei Kilogramm schweren Fische sind Gastronomie sowie Zwischen- und Einzelhandel. Der Karpfen gilt als wichtigste Fischart in Teichwirtschaften. Seine Saison dauert von September bis April. Die Fische wachsen auf natürlicher Basis. Zugefüttert wird nach Züchterangaben nur Getreide. Der „Holsteiner Karpfen“ ist als regionale Spezialität seit 2007 von der EU anerkannt und genießt Herkunftsschutz.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Regierung macht Wissenschaft zum Teil der Entwicklungsstrategie.

13.10.2016

Vielerorts werden die Tiere von der Maisernte aufgeschreckt – Population nimmt weiter zu.

13.10.2016

Schleswig-Holstein plant Pilotprojekt – Bessere Ausstattung gefordert.

13.10.2016
Anzeige