Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Zwei mal 500 Euro für Lübecker Klassen in Berlin
Nachrichten Norddeutschland Zwei mal 500 Euro für Lübecker Klassen in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 27.02.2016

„Das gab es noch nie“, sagt Christian Kellner vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat bei der Preisverleihung für das Projekt „Vorfahrt für sicheres Fahren — Jugend übernimmt Verantwortung“ in Berlin: „Eine Zeitung macht das erste Mal mit und gewinnt gleich zwei von drei Hauptpreisen!“

Die bundesweite Aktion wird vom Verkehrssicherheitsrat, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, der Initiative „Kavalier der Straße“ — eine Arbeitsgemeinschaft deutscher Tageszeitungen — und dem Aachener IZOP-Institut organisiert. Unter den 35 Schulklassen, die 2015 teilgenommen haben, sind vier aus Lübeck. Zwei davon wurden in dieser Woche im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin ausgezeichnet und mit 500 Euro für die Klassenkasse belohnt.

Die BEK5/DaZ der Emil-Possehl-Schule mit Schülern aus dem Irak, Malaysia und Somalia hat eine Seite zum Thema Verkehrswesen international gestaltet. „Wir sind sehr stolz darauf“, sagt Ziaullah Shah (24) aus Afghanistan. „Die Reise nach Berlin mit Sightseeing inklusive Reichstagskuppel wird ihnen unvergesslich bleiben“, ist sich Lehrerin Antje Reinfelder- Bunge sicher. Die Klassen 10 Ea und 10 Eb des Trave-Gymnasiums Lübeck haben gemeinsam an einer Seite über Unfälle und Traumata gearbeitet. „Der Vater einer unserer Klassenkameraden war als Lokführer selbst von der Problematik betroffen“, sagt Friederike Grams (16) zur Wahl des Themas.

Das Verkehrsministerium ist Schirmherr der Aktion. „Verkehrssicherheit ist uns ein großes Anliegen“, betont Staatssekretär Norbert Barthle (CDU). „Häufig sind bei Unfällen auf den Straßen Jugendliche betroffen. Ziel ist es, die Zahl der Toten und Schwerverletzten weiter zu verringern. Projekte wie dieses tragen dazu bei.“

ng

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Gerechter Frieden kann nicht mit Waffen gewonnen werden“ — Segnungsgottesdienste für homosexuelle Paare.

27.02.2016

Der 29. Februar ist der Tag der seltenen Krankheiten. Etwa 700 Kinder in Deutschland leiden an NCL — die Erbkrankheit zerstört ihr Leben.

27.02.2016

Vor allem kleine Firmen in Schleswig-Holstein profitieren — Neues Produkt ab März.

26.02.2016
Anzeige