Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Zwergschnauzer steckt in Kühlergrill fest
Nachrichten Norddeutschland Zwergschnauzer steckt in Kühlergrill fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 28.11.2018
„Tero“ wurde nach dem Unfall im Kühlergrill eines Autos eingeklemmt. Inzwischen ist er wohlbehalten wieder bei seiner Besitzerin. Quelle: Polizei Harburg
Seevetal

Ein 13 Jahre alter Zwergschnauzer hat nach dem Zusammenstoß mit einem Auto rund zehn Stunden im Kühlergrill des Wagens festgesteckt. Rüde „Tero“ wurde in Seevetal vor den Augen seines Frauchens beim Gassigehen angefahren und überstand eine anschließende 20 Kilometer lange Fahrt nach Hamburg wie durch ein Wunder nahezu unverletzt. „Tierisches Vorweihnachtswunder“, schrieb die Polizei am Mittwoch. Die 59-jährige Autofahrerin hielt nach dem Schlag am Fahrzeug zwar an und ging um ihr Auto, sah den eingeklemmten Hund aber in der Dunkelheit nicht und machte sich mit dem Auto auf den 20 Kilometer langen Weg zu ihrer Arbeit nach Hamburg.

Erst als sie am Nachmittag Feierabend hatte, hörte sie „Teros“ Winseln und entdeckte den eingeklemmten Hund. „Tero“ hatte da noch so viel Kraft, dass er versuchte, die zur Hilfe gerufenen Feuerwehrleute zu beißen. Letztlich konnte der Zwergschnauzer aber seiner Besitzerin übergeben werden. Sie hatte „Tero“ als vermisst gemeldet, nachdem sie mitangesehen hatte, wie er im Kühlergrill feststeckend verschwand.

Oliver Pietschmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etliche Jungtiere benutzen das Land als Zwischenstopp, doch wie viele Tiere halten sich dauerhaft auf? In den Kreisen Segeberg, Steinburg und Pinneberg wurden seit Monaten Wölfe gesichtet.

04.12.2018

Ein farbenprächtiger Sonnenuntergang hat einem Bewohner Hamburgs einen ordentlichen Schrecken eingejagt - und ihn umgehend zum Notruf bei der Feuerwehr bewogen.

28.11.2018

Ein Kieler sammelte Unterschriften. Er kämpft für die Einführung von Winterferien in Schleswig-Holstein. Die Landespolitik sieht das skeptisch.

27.11.2018