Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama 20 Tote bei Kollision von Stretchlimo mit Pkw
Nachrichten Panorama 20 Tote bei Kollision von Stretchlimo mit Pkw
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 07.10.2018
An dieser Kreuzung der Landstraßen 30 und 30 A in der Nähe des Ortes Schoharie im US-Bundesstaat New York geschah der folgenschwere Unfall. Im Hintergrund der „„Apple Barrel Country Store & Café“. Quelle: RND Screenshot/Google Maps
Schoharie

Nach Angaben der New York Times seien in den Unfall nur zwei Fahrzeuge verwickelt gewesen. Demnach sei die Stretch-Limousine direkt vor einem Geschäft mit einem Pkw kollidiert. Jessica Kirby, 36, die Geschäftsführerin des „Apple Barrel Country Store & Café“ sagte, mehrere Kunden auf dem Parkplatz ihres Ladens seien ums Leben gekommen, als die Limousine, die mit hohem Tempo die Straße hinab fuhr, sie erfasst habe. „Alle tot“, sagte sie in einem Telefon-Interview. „Die Limo hatte wahrscheinlich knapp 100 Kilometer drauf, als sie den Hügel bergab fuhr.“ An einer Kreuzung kollidierte die Limousine dann nach ersten Erkenntnissen mit einem anderen Fahrzeug.

Der Unfall ereignete sich bereits am Sonnabend Nachmittag (Ortszeit), wurde aber erst jetzt bekannt. Der „Apple Barrel Country Store & Café“ ist populär bei Freunden des sogenannten Indian Summer, der spektakulären Verfärbung der Laubbäume im Herbst.

Von RND/dk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die dicksten Kürbisse wachsen anscheinend in Bayern. Deutschlands schwerstes Exemplar des Jahres kommt wieder aus dem Freistaat: Der Kürbis vom „Team Heavy West“ ...

07.10.2018

Ein außergewöhnlicher Notruf ist am Wochenende bei der Thüringer Polizei eingegangen.

07.10.2018

Das Oktoberfest hat in 2018 bei bestem Wetter wieder mehr Gäste angelockt als in den Vorjahren. Nach Schätzung der Festleitung kamen rund 6,3 Millionen Gäste – das waren rund 100.000 Besucher mehr als 2017, obwohl das Fest diesmal zwei Tage kürzer war.

07.10.2018