Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Angehörige von Freiburger Verdächtigen: Haben Kind nichts angemerkt
Nachrichten Panorama Angehörige von Freiburger Verdächtigen: Haben Kind nichts angemerkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:32 15.01.2018
Anzeige
Freiburg

Im Fall des vermutlich jahrelang sexuell missbrauchten Jungen in Freiburg wollen enge Angehörige des Lebensgefährten der Mutter von dem Martyrium des Jungen nichts mitbekommen haben. Man habe ihm nichts angemerkt, sagten in einem „Spiegel TV“-Bericht Mutter und Schwester eines Hauptverdächtigen. Der 39-Jährige hat mit der 47-Jährigen zusammengelebt, die ihren neunjährigen Sohn nach Ermittlerangaben knapp zwei Jahre lang im Internet gegen Geld für Sex vermietet haben soll. Auch der Mann soll beteiligt gewesen sein, wie der Oberstaatsanwalt sagte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat in seiner Heimat Nürnberg den Fastnachtsorden Wider die Neidhammel verliehen bekommen.

14.01.2018

Santiago de Chile (dpa) – Kurz vor dem Besuch von Papst Franziskus in Chile ist erneut ein Brandanschlag auf eine Kirche in dem südamerikanischen Land verübt worden.

14.01.2018

Der Hollywood-Schauspieler Mark Wahlberg hat angekündigt, 1,5 Millionen Dollar an die Frauenrechtsbewegung „Time’s Up“ zu spenden. Zuvor war bekannt geworden, dass seine Schauspielkollegin Michelle Williams als weibliche Hauptrolle im Film „Alles Geld der Welt“ nur einen Bruchteil der Gage erhalten hatte.

14.01.2018
Anzeige