Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Bislang unbekannte Nervenzellen im Gehirn entdeckt
Nachrichten Panorama Bislang unbekannte Nervenzellen im Gehirn entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 03.01.2013
Anzeige
Stockholm

Möglicherweise könne die Entdeckung langfristig bei der Behandlung von Erkrankungen des Herzkreislaufsystems helfen, teilte das Stockholmer Karolinska Institut mit, das alljährlich die Medizinnobelpreisträger kürt.

Die Forschergruppe unter Leitung des in Stockholm arbeitenden deutschen Molekularbiologen Jens Mittag konnte in Zusammenarbeit mit weiteren Wissenschaftlern aus Deutschland und den Niederlanden die Nervenzellen (Neuronen) im Gehirn von Mäusen identifizieren. Diese Zellen integrieren verschiedene Informationen aus dem Gehirn und passen beispielsweise den Blutdruck und den Herzrhythmus entsprechend an.

Mittag meinte zu den Konsequenzen: „Wenn wir lernen, diese Neuronen zu kontrollieren, haben wir vielleicht einen neuen Ansatz zur Behandlung von Herzkreislauf-Erkrankungen.“ Allerdings liege das noch „in weiter Ferne“. Naheliegender sei es, schwangere Frauen mit Schilddrüsen-Fehlfunktion zu identifizieren und zu behandeln. Denn ihre Schilddrüsen-Unterfunktion könne die Entwicklung dieser Neuronen im Fötus beeinträchtigen und das Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen beim Nachwuchs erhöhen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Bankräuber hat bei einem Überfall in Berlin einen Angestellten als Geisel genommen. Der Geiselnehmer fordert Geld und freien Abzug. Der Bankräuber soll laut „Berliner Morgenpost“ einer Bombe dabei und gedroht haben, das Gebäude in die Luft zu sprengen.

21.12.2012

Rund 500 Polizisten sind zu einem Treffen von Rockergruppen der Hells Angels in Berlin ausgerückt. Die Polizei erwartet bis zu 600 Rocker aus ganz Deutschland und dem skandinavischen Raum.

22.12.2012

Die US-Waffenlobby tritt nach dem Amoklauf an einer Grundschule mit 27 Toten für einen bewaffneten Schutz von Schulen ein. Das sagte der Vizechef der mächtigen National Rifle Association NRA.

22.12.2012
Anzeige