Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Brücke in Sardinien stürzt ein – erste Unwettertote geborgen
Nachrichten Panorama Brücke in Sardinien stürzt ein – erste Unwettertote geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 11.10.2018
Die Luftaufnahme zeigt die eingestürzten Brücke über den Fluss Santa Lucia an der Straße von Cagliari nach Capoterra. Quelle: Vigili Del Fuoco/Ap/dpa
Caligari

Sardinien kämpft mit schweren Regenfällen. Mittlerweile wurde ein Tote geborgen. Auch eine Überführung über einem Fluss hielt der Wucht der Wassermassen nicht stand und stürzte ein, wie auf Bildern der Polizei und Feuerwehr zu sehen war.

Der Abschnitt der Verbindungsstraße zwischen der Hauptstadt Cagliari und der Gemeinde Capoterra war zum Zeit des Einsturzes bereits gesperrt, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Durch das Unwetter war die am Ufer entlangführende Staatsstraße bereits auf einem anderen Abschnitt beschädigt worden.

Feuerwehrleute stehen neben der beschädigten Brücke über den Fluss Santa Lucia an der Straße von Cagliari nach Capoterra. Quelle: Uncredited/Vigili Del Fuoco/Italian Firefighters/dpa

„Für mich ist das einzige, was in diesem Moment zählt, dass es keine Verletzten gegeben hat, die Schäden lassen sich reparieren“, zitierte Ansa den Bürgermeister von Capoterra, Francesco Dessì. Seine Gemeinde war am schlimmsten von den Überschwemmungen betroffen, wie die Feuerwehr twitterte.

In Teilen Sardiniens sollte auch am Donnerstag die höchste Warnstufe gelten, wie der Zivilschutz mitteilte. Eine seit den frühen Morgenstunden vermisste Frau wurde tot aufgefunden, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag unter Berufung auf den Zivilschutz berichtete. Sie sei mit ihrer Familie im Auto nahe der Hauptstadt Cagliari unterwegs gewesen und vom Hochwasser überrascht worden. Der Mann und die Kinder hatten sich retten können und waren von Einsatzkräften in Krankenhäuser gebracht worden.

Die Unwetter sollten demnach in den kommenden Stunden weiter nach Osten ziehen und auch auf italienisches Festland treffen. Gebietsweise sollte am Donnerstag in Ligurien ebenfalls Warnstufe Rot, im Piemont und in der Toskana die zweithöchste Warnstufe Orange gelten. Schulen sollten teilweise geschlossen bleiben.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Täter schossen in die Luft, dann flüchteten sie mit ihrem Opfer: Afrikas jüngster Milliardär Mohammed Dewji ist in Tansania entführt worden.

11.10.2018

Fans sind in Sorge um Selena Gomez: Erst vor Kurzem hatte das Teenie-Idol eine Social-Media-Pause angekündigt, jetzt ist Gomez offenbar in die Psychiatrie eingeliefert worden. Wie schlimm steht es wirklich?

11.10.2018

Die gute Konjunktur stärkt die Zufriedenheit in Deutschland. Laut dem aktuellen Glücksatlas ist sie auf hohem Niveau geblieben. Der Abstand zwischen West- und Ostdeutschland hat sich weiter verringert.

11.10.2018