Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Bundesregierung geht deutlich schärfer gegen Gefährder vor
Nachrichten Panorama Bundesregierung geht deutlich schärfer gegen Gefährder vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 10.01.2017
Anzeige
Berlin

Als Konsequenz aus dem Terroranschlag von Berlin haben Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Justizminister Heiko Maas ein deutlich verschärftes Vorgehen gegen islamistische Gefährder vereinbart. Das teilten die beiden Minister in Berlin mit. De Maizière und Maas betonten, dass für die sogenannte Gefährderhaft ein eigener Haftgrund geschaffen werden solle. So solle es erleichterte Voraussetzungen für die Abschiebehaft geben. Im BKA-Gesetz solle auch eine elektronische Fußfessel für Gefährder eingeführt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schaffnerin sah das Messer, bekam einen Schrecken und rief die Polizei. Diese erwischte den Schwarzfahrer auf der Zugtoilette: Der Mann hatte sich ausgezogen und mit einer Intimrasur begonnen. Nur widerwillig ließ er sich unterbrechen.

10.01.2017

Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Justizminister Heiko Maas haben als Konsequenz aus dem Anschlag von Berlin ein härteres Vorgehen gegen Gefährder vereinbart.

10.01.2017

Ihr neugeborenes Kind war „ganz blau im Gesicht“, da wählte die verzweifelte Mutter den Notruf – und bekam direkt Hilfe: Am Telefon erklärte ihr ein Feuerwehrmann, wie sie ihr drei Tage altes Baby reanimieren konnte.

10.01.2017
Anzeige