Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama De Maizière: BVB-Täter wollte Terror vortäuschen - „Perfide“
Nachrichten Panorama De Maizière: BVB-Täter wollte Terror vortäuschen - „Perfide“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 21.04.2017
Anzeige
Berlin

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die Bekennerschreiben nach dem Anschlag auf den BVB-Bus als „besonders perfide Art, mit der Angst der Bevölkerung zu spielen“ verurteilt. Wenn sich der Verdacht der Ermittler bestätige, habe der Täter versucht, sich als Terrorist auszugeben, sagte er. Das zeige, dass es richtig sei, in alle Richtungen zu ermitteln. Bei dem Anschlag auf den Mannschaftsbus waren ein Spieler und ein Polizist verletzt worden. Am Tatort wurden Bekennerschreiben mit islamistischem Inhalt gefunden. Der Tatverdächtige soll aber aus Geldgier gehandelt haben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundesanwaltschaft hat nach der Festnahme eines Verdächtigen bislang keine Anhaltspunkte für Komplizen bei dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Bundesligist Borussia Dortmund.

21.04.2017

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nach dem Fund zweier Kinderleichen in Unterensingen in Baden-Württemberg. Der Junge und das Mädchen wurden nur vier beziehungsweise acht Jahre alt.

21.04.2017

Im Zuge der Festnahme eines Verdächtigen nach dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus hat es Durchsuchungen in vier Städten in Baden-Württemberg gegeben - in Freudenstadt, ...

21.04.2017
Anzeige