Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Elvis-Express auf großer Fahrt in Australien
Nachrichten Panorama Elvis-Express auf großer Fahrt in Australien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:42 11.01.2018
Kurz vor der Abfahrt wird noch mal das Outfit gecheckt. Quelle: Mick Tsikas
Anzeige
Sydney

Hunderte Elvis-Presley-Imitatoren und Fans sind in Australien mit Sonderzügen zu einem Festival zu Ehren des „King of Rock'n'Roll“ unterwegs.

Am Donnerstag verließen zwei der Elvis-Express genannten Züge den Bahnhof Sydney Central in Richtung der Kleinstadt Parkes. In der etwa 365 Kilometer westlich von Sydney gelegenen Stadt findet seit 26 Jahren ein Elvis-Festival statt.

Bürgermeister Ken Keith, selbst in Elvis-Montur mit blauem Overall, Elvis-Tolle und Koteletten, sagte der Deutschen Presse-Agentur, er erwarte dieses Jahr 25 000 Teilnehmer bei der fünf Tage dauernden Veranstaltung.

Schon vor Abfahrt des Elvis-Express zeigten Fans ihren besten Hüftschwung. „Elvis stirbt niemals“, sagte Alfred Vaz, Teilnehmer und Elvis-Darsteller. Das Elvis-Festival sei einzigartig, fügte er hinzu. „Es ist eine Gemeinschaft.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Durch den Klimawandel sind Wissenschaftlern zufolge immer mehr Menschen von Hochwasser bedroht: Vielerorts wird es zu einem deutlich erhöhten Risiko von Überschwemmungen an Flüssen kommen. Die Probleme zu ignorieren führe zu gravierenden Folgen.

11.01.2018

Seine Tat sei ein „Beitrag zum Dschihad“, sagt Ahmad A., der im Juli 2017 in Hamburg Supermarktkunden niederstach. Doch die Behörden stufen ihn nicht als Terroristen ein. Am Freitag beginnt der Prozess gegen einen rätselhaften Täter neuen Typs – der den Ermittlern große Sorgen macht.

11.01.2018

Schwere Stunden in Kandel: Bei einem Trauergottesdienst in der pfälzischen Kleinstadt können die Menschen heute Abschied von der getöteten 15-Jährigen nehmen.

11.01.2018
Anzeige