Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Ermittler informieren über Festnahme im Mordfall Johanna
Nachrichten Panorama Ermittler informieren über Festnahme im Mordfall Johanna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:12 26.10.2017
Anzeige
Gießen

Völlig überraschend ist 18 Jahre nach dem Tod der kleinen Johanna aus Hessen gestern ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Heute wollen Polizei und Staatsanwaltschaft in Gießen Hintergründe und Details zu dem Ermittlungserfolg erläutern. Der Festgenommene ist 41 Jahre alt. Er soll das damals achtjährige Mädchen 1999 in Ranstadt-Bobenhausen in sein Auto gezwungen, sich an ihm sexuell vergangen und es dann getötet haben. Jahrelang war die aufwendige Suche nach dem Täter erfolglos verlaufen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Missbrauch an dem vierjährigen Mädchen aus der Wesermarsch fahndet die Polizei nun nach dem Handy des Täters. Das Telefon könnte den Ermittlungsbehörden weitere Hinweise in dem Fall liefern.

25.10.2017

In der Nähe von Kiel ist ein mutmaßlicher Schleuser festgenommen worden, der für den Tod von 54 Flüchtlingen im Mittelmeer verantwortlich sein soll.

25.10.2017
Panorama Nach Tod von 54 Flüchtlingen - Irakischer Schleuser in Strande gefasst

In Strande (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist am Mittwoch ein 27-jähriger Iraker festgenommen worden. Ihm wird vorgeworfen, als Schleuser für das Ertrinken von 54 Flüchtlingen im Oktober 2015 im Mittelmeer verantwortlich zu sein. Dies berichten die „Kieler Nachrichten“ unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Kiel.

25.10.2017
Anzeige