Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Fall Skripal: Weitere US-Sanktionen gegen Russland
Nachrichten Panorama Fall Skripal: Weitere US-Sanktionen gegen Russland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:12 09.08.2018
Washington

Mit neuen Sanktionen gegen Russland im Fall des vergifteten Ex-Doppelagenten Sergej Skripal haben die USA der britischen Regierung den Rücken gestärkt. Die Regierung in London begrüßte die Ankündigung durch die „US-Verbündeten“, sagte ein Regierungssprecher. Das US-Außenministerium hatte mitgeteilt, die US-Regierung habe nun auch formell die Verantwortung der russischen Regierung für die Tat festgestellt. Dadurch würden nun neue Sanktionen ausgelöst. Die Strafmaßnahmen würden in etwa zwei Wochen in Kraft treten. Russland streitet ab, Skripal vergiftet zu haben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 49 Jahre alte Mann, der in Hamburg seine 24-jährige Tochter getötet haben soll, ist tot aufgefunden worden.

09.08.2018

Erstmals seit mehr als 30 Jahren lag ein Kampfschiff der Marine Pakistans in einem deutschen Hafen. Die Abfahrt des Schiffes verzögerte sich in Hamburg jedoch um mehrere Stunden. Der Grund: Ein Soldat wurde vermisst.

08.08.2018

Im Fall um den vergifteten früheren russischen Doppelagenten Sergej Skripal haben die USA weitere Sanktionen gegen Russland angekündigt. Das teilte das Außenministerium in Washington mit.

08.08.2018