Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama G20-Proteste: Lage im Hamburger Schanzenviertel spitzt sich zu
Nachrichten Panorama G20-Proteste: Lage im Hamburger Schanzenviertel spitzt sich zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:42 07.07.2017
Anzeige
Hamburg

Im Hamburger Schanzenviertel hat sich am Abend die Lage bei Anti-G20-Protesten zugespitzt. Die Situation wurde am späten Abend immer bedrohlicher. Die Polizei umstellte eine Kreuzung nahe der Straße Schulterblatt, in der sich tausende Randalierer aufhielten, schickte aber nur kleinere Gruppen von Beamten in das Geschehen. Die Beamten forderten erneut Unbeteiligte auf, sich zu entfernen. Der S-Bahn-Verkehr im Innenstadtbereich wurde bis auf weiteres eingestellt. Die Polizei ging in einem Tweet davon aus, dass Randalierer schwere Straftaten gegen Einsatzkräfte vorbereiten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Hamburger Schanzenviertel ist es am Abend bei Anti-G20-Protesten zu massiven Gewaltexzessen gekommen.

07.07.2017

Bei den Krawallen zum G20-Gipfel in Hamburg sind 196 Polizisten verletzt worden. Es seien keine Schwerverletzten darunter, teilte die Polizei mit.

07.07.2017

Gewinnzahlen 5 aus 50: 15 - 16 - 17 - 23 - 30 Eurozahlen 2 aus 10: 6 - 9 Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr.

07.07.2017
Anzeige