Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Haftbefehl zu Chemnitzer Totschlag im Netz
Nachrichten Panorama Haftbefehl zu Chemnitzer Totschlag im Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 29.08.2018
Berlin

Nach der Veröffentlichung des Haftbefehls gegen einen der Tatverdächtigen von Chemnitz hat die Staatsanwaltschaft Dresden Ermittlungen aufgenommen. Es gehe um den Vorwurf, Dienstgeheimnisse verletzt zu haben, teilte das sächsische Justizministerium mit. Zunächst war unklar, wer für das Leck verantwortlich ist. Neben der eigentlichen Weitergabe ist auch die Veröffentlichung im Internet strafbar. Das Dokument betrifft einen 22 Jahre alten Iraker. Er steht im Verdacht, gemeinsam mit einem 23-jährigen Syrer am Sonntag in Chemnitz einen 35 Jahre alten Deutschen erstochen zu haben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An Ab- und Anflüge ist auf dem Pannenflughafen BER auch zwölf Jahre nach Baubeginn nicht zu denken. Der Flughafen wird aber bereits anderweitig genutzt – sieben Alternativen im Überblick.

29.08.2018

Seit einigen Wochen ist Jan Ullrich in einer Entzugsklinik in Bayern. Doch er sei weder alkohol- noch -drogensüchtig. Das sagte der 44-Jährige jetzt in einem Interview. Amphetamine habe er nur genommen, um runter zu kommen. Und die Anschuldigungen gegen ihn seien frei erfunden.

29.08.2018

Aufregung auf einem Wochenmarkt im hessischen Offenbach: Rund ein halber Liter Fäkalien landeten dort. Die Hinterlassenschaften stammten allerdings nicht wie zunächst vermutet aus einem Flugzeug.

29.08.2018