Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Handgranate auf französische Botschaft in Athen geschleudert
Nachrichten Panorama Handgranate auf französische Botschaft in Athen geschleudert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 10.11.2016
Anzeige
Athen

Unbekannte haben am Morgen eine Handgranate auf das Gebäude der französischen Botschaft im Zentrum Athens geschleudert. Bei der Explosion der Granate sei ein Polizist der Botschaft leicht verletzt worden, berichten griechische Medien. Die Täter sollen mit einem Motorrad gekommen sein. Anschließend verschwanden sie in den engen Gassen der Stadt. Die Polizei äußerte sich bislang nicht dazu, wer hinter dem Anschlag stecken könnte. Es wird aber vermutet, dass linksradikale Gruppierungen dafür verantwortlich sein könnten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Zugunglück von Bad Aibling - Fahrdienstleiter legt Geständnis ab

Im Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling mit zwölf Toten hat der angeklagte Fahrdienstleiter ein Geständnis abgelegt. Der 40-Jährige gab unter anderem zu, während der Arbeit mit dem Handy gespielt zu haben.

10.11.2016

Im Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling mit zwölf Toten hat der angeklagte Fahrdienstleiter verhängnisvolle Fehler gestanden.

10.11.2016

Vor dem Landgericht Traunstein in Oberbayern hat der Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling mit zwölf Toten begonnen. Dem angeklagten Fahrdienstleiter wird fahrlässige Tötung vorgeworfen.

10.11.2016
Anzeige