Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Hinrichtungen in Arkansas zunächst verschoben
Nachrichten Panorama Hinrichtungen in Arkansas zunächst verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 15.04.2017
Anzeige
Little Rock

Sieben zum Tode verurteilte Häftlinge in Arkansas müssen nicht mehr damit rechnen, in den nächsten Tagen hingerichtet zu werden. Gerichte in dem US-Bundesstaat haben das zunächst verhindert. Geklagt hatte ein Pharmahändler, der eines der Medikamente verkauft hatte, das Teil der Giftmischung für die Exekutionen ist. Hintergrund der vielen geplanten Hinrichtungen ist, dass Ende des Monats das Haltbarkeitsdatum für noch vorhandene Dosen eines anderen Medikaments ausläuft, das Teil des Giftcocktails ist.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rom (dpa) - Papst Franziskus setzt die Osterfeierlichkeiten im Vatikan am Abend mit der traditionellen Messe zur Osternacht im Petersdom fort.

15.04.2017

Kardinal Reinhard Marx hat in seiner Osterbotschaft zu einer Bewegung hin zu mehr Gerechtigkeit und Versöhnung in Europa aufgerufen.

15.04.2017

Hollywood-Star Johnny Depp hat in Little Rock im US-Bundesstaat Arkansas an Protesten gegen eine geplante Serie von Hinrichtungen teilgenommen.

15.04.2017
Anzeige