Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Jugendamt betreute mutmaßlich vergewaltigten Jungen bereits
Nachrichten Panorama Jugendamt betreute mutmaßlich vergewaltigten Jungen bereits
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 12.01.2018
Anzeige
Freiburg

Im Fall einer Mutter, die ihr Kind gegen Geld für Vergewaltigungen zur Verfügung gestellt haben soll, hat das zuständige Jugendamt bereits vor Bekanntwerden der Vorwürfe Kontakt zur Familie gehabt. Im vergangenen März sei der Junge wegen einer möglichen sexuellen Gefährdung aus seiner Familie genommen worden, sagte ein Sprecher des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald. Das zuständige Familiengericht habe den Schüler aber wieder nach Hause geschickt - warum, wisse er nicht. Erst im September 2017 sei er endgültig aus seiner Familie geholt worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Leid des Opfers ist kaum vorstellbar. Die eigene Mutter bot ihren Jungen im Internet an – wer zahlte, durfte das Kind für seine Sexfantasien missbrauchen. Schon vor Bekanntwerden der Vorwürfe soll das Jugendamt Kontakt zur Familie gehabt haben. Dennoch bemerkte niemand etwas.

12.01.2018

Die kleine Braylynn wird sterben. Und weil es jeden Moment soweit sein kann, hat sich ihre Familie schon einmal von der Fünfjährigen verabschiedet. Auch ihr Großvater Sean Peterson saß an ihrem Sterbebett – er wird selbst bald nicht mehr leben.

12.01.2018

Es ist wie eine Hassliebe - das britische Königshaus und die Medien des Landes. Stets zurückhaltend zeigt sich aber die Queen und gibt so gut wie keine Interviews. An diesem Sonntag gibt es eine Ausnahme.

12.01.2018
Anzeige