Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Juristin scheitert mit Eilantrag gegen Kopftuchverbot
Nachrichten Panorama Juristin scheitert mit Eilantrag gegen Kopftuchverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 04.07.2017
Anzeige
Karlsruhe

Eine Juristin ist mit einem Eilantrag gegen ein Kopftuchverbot vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert. In einer vorläufigen Entscheidung gaben die Richter der staatlichen Neutralitätspflicht mehr Gewicht als der Religionsfreiheit der Klägerin. „Auch Rechtsreferendare, die als Repräsentanten staatlicher Gewalt auftreten und als solche wahrgenommen werden, haben das staatliche Neutralitätsgebot zu beachten“, heißt es in dem Beschluss. Das hessische Justizministerium hatte der Juristin verboten, während ihrer Ausbildung mit Kopftuch Gerichtsverhandlungen zu führen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Der Panik-Rocker im Interview - Wie stehen Sie zu G-20, Udo Lindenberg?

Udo Lindenberg ist wohl einer der berühmtesten Einwohner Hamburgs. Auch in seinem Zuhause, dem Hotel Atlantic, übernachten beim G-20-Gipfel Politiker. Lindenberg wird dann zwar nicht da sein, hat aber trotzdem Ideen, worüber er mit Angela Merkel und Justin Trudeau sprechen würde.

04.07.2017

Feinstaub ist nicht gleich Feinstaub. Das Stoffgemisch besteht aus vielen verschiedenen Komponenten. Einige davon sind so klein, dass ihre Herkunft erst jetzt untersucht wurde.

04.07.2017

18 Tote, 30 Verletzte – und viele offene Fragen: Nach dem verhängnisvollen Busunglück in Nordbayern rätseln die Ermittler weiter über die schnelle Ausbreitung der Flammen. Hätte moderne Technik den verheerenden Unfall verhindern können?

04.07.2017
Anzeige