Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Medien: Tunesier mit Rizin-Bestellung aufgefallen
Nachrichten Panorama Medien: Tunesier mit Rizin-Bestellung aufgefallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 14.06.2018
Anzeige
Köln

Auf den in Köln lebenden Tunesier mit hochgiftigem Rizin in seiner Wohnung sind die Sicherheitsbehörden laut Medien wegen auffälliger Interneteinkäufe gestoßen. Nach Informationen der „Bild“-Zeitung soll der 29-Jährige auch Zutaten für einen Sprengsatz bestellt haben. Es gebe in Ermittlerkreisen die Vermutung, dass der in Köln lebende junge Mann eine Rizin-Bombe bauen wollte. Der Tipp an die deutschen Sicherheitsbehörden sei vom US-Geheimdienst CIA gekommen, der den Interneteinkauf von Rizinussamen bemerkt habe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist genau ein Jahr her – am 14. Juni 2017 stand der Grenfell Tower im Londoner Westen lichterloh in Flammen. 72 Menschen starben bei dem verheerenden Brand. Bis heute steht der riesige Betonklotz wie ein Symbol für das, was im Königreich schiefläuft.

14.06.2018

Nach der tödlichen Messerattacke auf eine 15-jährige in Viersen wollen Polizei und Staatsanwaltschaft heute Ermittlungs-Details bekanntgeben.

14.06.2018

Der Verdacht hat sich bestätigt: Ermittler haben in der Wohnung eines Mannes in Köln hochgiftiges Rizin gefunden.

14.06.2018
Anzeige