Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Missbrauchsvorwürfe: Ranghoher Kardinal tritt vorerst zurück
Nachrichten Panorama Missbrauchsvorwürfe: Ranghoher Kardinal tritt vorerst zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 29.06.2017
Anzeige

Rom (dpa) - Einer der ranghöchsten Kardinäle im Vatikan, Finanzchef George Pell, legt angesichts von Missbrauchsvorwürfen in seiner Heimat Australien sein Amt vorübergehend nieder. Papst Franziskus habe ihm die Erlaubnis für die Auszeit gegeben, um in Australien seine Unschuld zu beweisen, gab der Papst-Vertraute in Rom bekannt. Die Anschuldigungen seien komplett falsch. In Australien war kurz zuvor ein Ermittlungsverfahren gegen den 76-Jährigen wegen Missbrauchsverdachts eingeleitet worden. Laut Polizei muss Pell am 18. Juli zu einer Gerichtsanhörung in Melbourne.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rom (dpa) - Einer der ranghöchsten Kardinäle im Vatikan, Finanzchef George Pell, will angesichts von Missbrauchsvorwürfen in seiner Heimat Australien sein Amt vorübergehend niederlegen.

29.06.2017

Diese mühevolle Arbeit hat sich gelohnt: Ein R2D2-Droide, der aus R2-Originalteilen von mehreren „Star Wars“-Filmen zusammengebaut wurde, ist in Los Angeles für mehr als 2,7 Millionen Dollar versteigert worden. Auch für andere „Star Wars“-Requisiten greifen Fans tief in die Tasche.

29.06.2017

Die australische Polizei ermittelt gegen einen der höchsten Würdenträger der katholischen Kirche. Die Vorwürfe sind heikel: George Pell, die inoffizielle Nummer drei des Vatikans, soll früher Kinder sexuell missbraucht haben. Nun hat der Kardinal reagiert und vorübergehend sein Amt niedergelegt. Neu sind die Vorwürfe gegen ihn nicht.

29.06.2017
Anzeige