Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Nach Terroranschlag in Wolgograd Verletzte nach Moskau ausgeflogen
Nachrichten Panorama Nach Terroranschlag in Wolgograd Verletzte nach Moskau ausgeflogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 22.10.2013
Anzeige
Moskau

Nach dem Terroranschlag auf einen Bus in der russischen Großstadt Wolgograd haben Rettungskräfte vier Verletzte zur Behandlung nach Moskau geflogen. Fast 30 Verletzte würden nach dem Selbstmordattentat mit sieben Toten noch in Krankenhäusern in Wolgograd behandelt, hieß es. In der früher als Stalingrad bekannten Stadt hatte sich gestern eine 30 Jahre alte Islamistin aus dem Nordkaukasus in einem Bus in die Luft gesprengt. Terroristenführer Doku Umarow hatte aufgerufen, alles dafür zu tun, um die Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 zu verhindern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gut drei Monate nach dem gewaltsamen Tod einer Joggerin aus Lübeck beginnt heute vor dem Schweriner Landgericht der Mordprozess gegen den 45 Jahre alten Tatverdächtigen.

22.10.2013

Wieder Schüsse an einer Schule in den USA: Ein 45-jähriger Lehrer ist kurz vor Unterrichtsbeginn im US-Staat Nevada getötet worden.

22.10.2013

Der mutmaßliche Mörder einer litauischen Austausch-Studentin in Mannheim ist gefasst. Nun will die Polizei herausfinden, ob er noch andere Verbrechen begangen hat.

21.10.2013
Anzeige