Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Nasa-Zwillingssonden „Grail“ auf dem Mond zerschellt
Nachrichten Panorama Nasa-Zwillingssonden „Grail“ auf dem Mond zerschellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 08.01.2013
Das Handout der Nasa zeigt eine künstlerische Darstellung der GRAIL-Mission. Foto: NASA/JPL
Anzeige
Washington

mit. „Ebb“ und „Flow“ hatten dabei eine Geschwindigkeit von etwa 1,7 Kilometern pro Sekunde, hieß es weiter. „Wir werden unsere Mond-Zwillinge vermissen“, sagte Nasa-Manager David Lehman.

Die Zwillingssonden seien beim Aufprall wahrscheinlich zerbrochen, sagte Lehman weiter. Die Einzelteile seien nun wahrscheinlich in flachen Kratern begraben - wo genau, könne vermutlich die Sonde „Orbiter“ feststellen, wenn sie die Stelle das nächste Mal passiere.

Für ein letztes Experiment waren die beiden Flugkörper vor dem Auftreffen auf der Mondoberfläche nochmals auf Vollgas geschaltet worden, um den restlichen Treibstoff in ihren Tanks zu verbrennen. „Ebb“ habe noch Treibstoff für knapp vier Minuten und „Flow“ für knapp fünf Minuten übrig gehabt, sagte Lehman.

„Das waren die letzten wichtigen Daten einer Mission, die voller großartiger Wissenschafts- und Ingenieurs-Daten war.“ Die Informationen sollen Forschern helfen, den Treibstoffeinsatz bei künftigen Missionen effizienter zu planen.

„Ebb“ und „Flow“ hatten den Erdtrabanten seit Jahresbeginn umrundet und Daten über dessen innere Struktur und Zusammensetzung gesammelt. Sie hätten einen „Schleier gelüftet, der vor dem Mond hing“, sagte die leitende Forscherin der Mission, Maria Zuber. Unter anderem haben die beiden Satelliten unterirdische Kanäle entdeckt, die mit erstarrtem Magma gefüllt sind.

Dank ihnen wissen Forscher nun auch, dass die Mondkruste etwa so dick ist wie die kontinentale Erdkruste. Zudem haben die Zwillingssonden der „Grail“-Mission eine hochauflösende Karte des Schwerefelds des Monds erstellt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat die führenden Köpfe der Thüringer Straßengang „Saat des Bösen“ dingfest gemacht. Derzeit verbüßten acht Mitglieder der Bande Haftstrafen im Gefängnis, sieben weitere sitzen in Untersuchungshaft, sagte der Präsident des Landeskriminalamtes Thüringen, Werner Jakstat.

18.12.2012

Ein kleines Mädchen blickt ängstlich auf einen Mann mit einer Kalaschnikow, der Boden ist blutverschmiert. Der italienische Fotograf Alessio Romenzi hat den internationalen Unicef-Wettbewerb „Foto des Jahres“ mit einer Szene aus dem Warteraum eines Krankenhauses im syrischen Aleppo gewonnen.

21.12.2012

Die ersten Opfer des Massakers an einer Grundschule im US-Bundestaat Connecticut sind beerdigt worden: zwei sechsjährige Jungen, hieß es in Medien. Der Amokläufer Adam Lanza hatte insgesamt 20 Kinder erschossen.

18.12.2012
Anzeige