Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Nasa will Astronauten für Mars-Mission in Mexiko trainieren
Nachrichten Panorama Nasa will Astronauten für Mars-Mission in Mexiko trainieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:52 30.12.2017
Sattelitenaufnahme eines vulkanischen Feldes in der Wüste im mexikanischen Naturschutzgebiet El Pinacate. Quelle: Nasa/usgs Landsat Project
Anzeige
Mexiko-Stadt

Die Astronauten für eine mögliche bemannte Mars-Mission könnten in der Sonora-Wüste im Norden von Mexiko für ihren Einsatz üben.

Ein Team aus Mitarbeitern der US-Weltraumbehörde Nasa, der mexikanischen Weltraumagentur AEM und der Universität von Sonora soll nun das Naturschutzgebiet El Pinacate auf seine Eignung prüfen, wie das mexikanische Verkehrsministerium am Samstag mitteilte.

El Pinacate ist der trockenste Teil der Sonora-Wüste. In der Region an der Grenze zum US-Bundesstaat Arizona gibt es Lava-Felder und Dünen. Bereits zwischen 1965 und 1970 trainierten US-Astronauten der Apollo-Missionen dort für ihre Einsätze auf dem Mond.

US-Präsident Donald Trump hatte die Nasa Mitte Dezember angewiesen, wieder Astronauten zum Mond und später zum Mars zu schicken. Ein Zeitrahmen oder ein Budget für das ambitionierte Ziel legte er zunächst nicht fest. Ein bislang geplantes Programm, mit dem Astronauten zu einem Asteroiden geschickt werden sollten, wurde eingestampft.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der ökumenische Männerorden von Taizé lädt junge Leute aus aller Welt im nächsten Jahr zum Jugendtreffen am Jahresende nach Madrid ein. Das kündigte der Vorsteher, Bruder Alois, in Basel an.

30.12.2017

Ein Bewaffneter hat in einem Hotelzimmer in Las Vegas zwei Wachleute erschossen. Der mutmaßliche Täter sei geflüchtet aber wenig später in einem Haus in der Nähe mit einer Schusswunde aufgefunden worden, teilte die Polizei mit.

30.12.2017

St.Der russische Geheimdienst FSB hat den mutmaßlichen Attentäter des Terroranschlags in einem Supermarkt in St. Petersburg festgenommen. Der Verdächtige werde nun vernommen, teilte der FSB mit.

30.12.2017
Anzeige