Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Patientin muss verpfuschte Zahnarzt-Behandlung nicht zahlen
Nachrichten Panorama Patientin muss verpfuschte Zahnarzt-Behandlung nicht zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 13.09.2018
Karlsruhe

Der Bundesgerichtshof stärkt die Rechte von Patienten bei Pfusch durch den Zahnarzt. Sie müssen keine Leistungen bezahlen, die so schlecht erbracht wurden, dass auch der Nachbehandler nichts mehr retten kann. Das haben die obersten Zivilrichter in Karlsruhe im Fall einer Patientin aus Bremen entschieden. Der Frau hatte ein Zahnarzt acht Implantate gesetzt, ehe sie die Behandlung wegen Komplikationen abbrach. Für die Behandlung sollte sie ein Honorar von mehr als 34 000 Euro bezahlen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Durch seinen mutigen Einsatz wurde Mamoudou Gassama zum „Spiderman von Paris“: Der Malier hatte ein Kind gerettet, das von einem Balkon im vierten Stock zu stürzen drohte. Nun wurde er dafür mit der französischen Staatsbürgerschaft belohnt.

13.09.2018

Vor 17 Jahren verschwand das Mädchen Peggy spurlos, ihre Leiche wurde erst 15 Jahre später entdeckt. Nun gab es neue Durchsuchungen – bei einem 41-Jährigen, der laut Polizei schon früher zum „relevanten Personenkreis“ gehörte.

13.09.2018

Der ehemalige Frontsänger von R.E.M verabschiedet sich von seinen Followern mit einem Rat: Um gehört zu werden solle man „wählen gehen“, meint Michael Stipe. Der Musiker steht Medienplattformen wie Instagram äußerst kritisch gegenüber.

13.09.2018