Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Pussy-Riot-Mitglied soll zur Behandlung nach Berlin
Nachrichten Panorama Pussy-Riot-Mitglied soll zur Behandlung nach Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:39 15.09.2018
Anzeige
Moskau

Ein Mitglied der russischen Polit-Punk-Band Pussy Riot soll nach Vergiftungserscheinungen nach Berlin geflogen und dort behandelt werden. Piotr Wersilow war zunächst in ein Moskauer Krankenhaus gebracht worden, nun soll die Behandlung in Berlin fortgesetzt werden, wie seine Freundin Veronika Nikulschina der Internetzeitung „Meduza“ sagte. Wersilow und drei andere Pussy-Riot-Mitglieder hatten beim WM-Finale Mitte Juli in Moskau Aufsehen erregt, als sie auf das Spielfeld stürmten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zollbeamte haben in der nordfranzösischen Hafenstadt Le Havre 752 Kilo Kokain in einem Container aus Südamerika sichergestellt.

15.09.2018

Diese Ladung war nicht ganz alltäglich. Die Polizei in Frankreich hat auf einem Container-Schiff in Le Havre mehr als 750 Kilogramm Kokain sichergestellt.

15.09.2018

Der einstige Hurrikan „Florence“ hat sich abgeschwächt, sitzt aber an der Ostküste fest und bringt unaufhörlichen Starkregen. Wer nicht aufpasst, riskiert sein Leben, warnt Gouverneur Cooper. Die Zahl der Toten steigt weiter an.

15.09.2018
Anzeige