Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Reporter aus Hannover auf Mallorca ums Leben gekommen
Nachrichten Panorama Reporter aus Hannover auf Mallorca ums Leben gekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 11.10.2018
Andreas Körlin ist auf Mallorca ums Leben gekommen. Quelle: Juan Pedro Martinez/AP/dpa
Palma

Traurige Gewissheit: Wie die Behörden auf Mallorca bestätigen, ist Andreas Körlin bei dem verheerenden Unwetter auf der Insel ums Leben gekommen. Der Redakteur der Neuen Presse (NP) aus Hannover, der eine Finca auf der Insel besaß, war am Dienstag mit seinem Auto in Capdepera aufgebrochen, um eine Bekannte vom Flughafen in Palma abzuholen. Dabei musste er auch durch Sant Llorenç des Cardassar, dem Zentrum der Katastrophe. Am Flughafen ist er nie angekommen, telefonisch war er seitdem nicht zu erreichen. Die NP stand seither in Kontakt mit den lokalen Behörden.

Unterdessen hatten Rettungskräfte am Donnerstag zwei weitere Leichen geborgen. Dabei handelt es sich um ein vermisstes deutsches Ehepaar. Der Mann und die Frau waren in der Nähe ihres Fahrzeugs entdeckt worden, hieß es in einem Tweet. Es war zuvor auf der Strecke zwischen Artà und Canyamel leer aufgefunden worden. Das Unwetter auf Mallorca hat mindestens 12 Menschen das Leben gekostet.

Von NP/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie ist eher unbeliebt im Volk, er soll nicht der Schlauste sein: Am Freitag geben sich Prinzessin Eugenie und ihr Verlobter Jack Brooksbank in Windsor das Jawort. Zwei Royals bleiben der Trauung fern.

11.10.2018

Der englische Fußballligist FC Chelsea versucht, das Rassismus-Problem unter seinen Fans in den Griff zu bekommen. Zukünftig will man Anhängern des Vereins, die mit einer Stadionsperre belegt worden sind, „Bildungsreisen“ nach Auschwitz anbieten.

11.10.2018

Berichte über Tote, zahlreiche Verletzte und Hunderttausende Haushalte und Geschäfte ohne Strom: Hurrikan „Michael“ hat in Florida schwere Verwüstungen hinterlassen. Der Gouverneur des US-Bundesstaates sprach eine eindringliche Warnung an seine Bürger aus.

11.10.2018