Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Scheiben in Rostock eingeworfen - G20-Gegner im Verdacht
Nachrichten Panorama Scheiben in Rostock eingeworfen - G20-Gegner im Verdacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 08.07.2017
Anzeige
Rostock

Unbekannte haben am frühen Morgen eine Glastür und die Scheiben mehrerer Geschäfte in der Rostocker Innenstadt eingeworfen. Betroffen waren laut Polizei drei Bekleidungsgeschäfte, davon gehören mindestens zwei zu internationalen Ketten. Die Höhe des Sachschadens liegt demnach deutlich im vierstelligen Bereich. „Wir müssen von einem Zusammenhang mit dem G20-Gipfel ausgehen“, sagte ein Polizeisprecher unter Verweis auf die linksautonome Szene in der Stadt. Am Rande des G20-Gipfels in Hamburg kam es in den vergangenen Tagen und Nächten zu schweren Krawallen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein mutmaßlicher IS-Kämpfer ist im italienischen Bari von der Polizei gestoppt worden. Der 38 Jahre alte Tschetschene wurde laut Polizei wegen Terrorverdachts festgenommen.

08.07.2017

In Hamburg ist keine Ende der Demos in Sicht: Heute gingen Tausende Demonstranten gegen den G20-Gipfel und für ihr Motto „Grenzenlose Solidarität“ auf die Straße.

08.07.2017

Gegen die Krawalle rund um den G20-Gipfel sind auch Spezialeinheiten aus Österreich zur Unterstützung der deutschen Polizei im Einsatz.

08.07.2017
Anzeige