Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Scholz: Viele sind auf der Gewaltwelle „mitgeritten“
Nachrichten Panorama Scholz: Viele sind auf der Gewaltwelle „mitgeritten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 09.07.2017
Anzeige
Hamburg

Hamburgs Regierungschef Olaf Scholz hat sich betroffen gezeigt, dass über den Kreis der brutalen Gewalttäter hinaus viele Menschen an den Krawallen beim G20-Gipfel teilgenommen haben. Viele seien „dann auf dieser Welle mitgeritten“. Sie hätten offenbar in einer „Partylaune“ Flaschen auf Polizeibeamte geworfen, Geschäfte zerstört und geplündert, sagte der SPD-Politiker. Scholz kündigte eine Regierungserklärung in der Hamburger Bürgerschaft zu den Vorgängen an. Er räumte ein, dass es nicht gelungen sei, so für Sicherheit zu sorgen, wie man sich das vorgestellt habe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine chinesische Schülergruppe kann nicht wie geplant nach Hause fliegen, weil ihrer Reiseleiterin in Nordrhein-Westfalen der Rucksack gestohlen wurde.

09.07.2017

Nach den gewaltsamen Ausschreitungen rund um den G20-Gipfel in Hamburg sind bisher insgesamt 37 Haftbefehle gegen Verdächtige erwirkt worden. Das sagte der Hamburger Einsatzleiter Hartmut Dudde.

09.07.2017

Die Bundesregierung sieht „keine Abkehr“ der Türkei vom Pariser Klimaabkommen. Nachdem der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nach dem G20-Gipfel in Hamburg ...

09.07.2017
Anzeige