Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Seehofer: Ausschreitungen in Chemnitz nicht zu rechtfertigen
Nachrichten Panorama Seehofer: Ausschreitungen in Chemnitz nicht zu rechtfertigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 28.08.2018
Berlin

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat kein Verständnis für Gewalt auf den Straßen von Chemnitz als Antwort auf die tödliche Gewalt bei einem Stadtfest. Seehofer erklärte: „Mein tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen des Opfers der Messerattacke. Ich bedauere diesen Todesfall zutiefst.“ Die Betroffenheit der Bevölkerung darüber sei verständlich. Aber er wolle auch ganz deutlich sagen, „dass dies unter keinen Umständen den Aufruf zu Gewalt oder gewalttätige Ausschreitungen rechtfertigt“, fügte er hinzu.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stormy Daniels ist vor allem als Pornodarstellerin und wegen ihrer angeblichen Affäre mit US-Präsident Donald Trump bekannt – nun zeigt eine Künstlerin die 39-Jährige von einer ganz anderen Seite.

28.08.2018

Im Fall des in Chemnitz durch Messerstiche getöteten Mannes hat die Staatsanwaltschaft ein Handeln der Tatverdächtigen zum Selbstschutz ausgeschlossen.

28.08.2018

Rom (dpa) - Nach einer umstrittenen Äußerung von Papst Franziskus zu Homosexualität hat der Vatikan dessen Aussagen klargestellt.

28.08.2018