Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Sehen, was man hört: Ursache für Täuschung geklärt

Wissenschaft Sehen, was man hört: Ursache für Täuschung geklärt

Einige Menschen sehen, was sie hören. Ihre visuelle Wahrnehmung wird derart durch die akustische beeinflusst, dass dadurch Illusionen hervorgerufen werden können.

London. Einige Menschen sehen, was sie hören. Ihre visuelle Wahrnehmung wird derart durch die akustische beeinflusst, dass dadurch Illusionen hervorgerufen werden können. Die Anfälligkeit dafür hängt mit der Gehirnstruktur zusammen, fand nun ein britisches Forscherteam heraus.

Menschen mit weniger grauer Substanz in bestimmten Bereichen des visuellen Cortex des Gehirns erleben solch eine Illusion demnach besonders oft. Zur grauen Substanz zählen Bereiche von Gehirn und Rückenmark, die im Schnittpräparat grau erscheinen und in denen überwiegend Nervenzellkörper liegen. Die Forscher berichten in den „Proceedings B“ der britischen Royal Society über ihre Arbeit.

Benjamin de Haas vom University College London und seine Mitarbeiter führten mit insgesamt 29 Probanden einen Test durch. Die Probanden sahen dabei auf einem Monitor ein oder zweimal eine helle Scheibe für den Bruchteil einer Sekunde auf einem grauen Hintergrund aufblitzen. In einem Teil der Versuche bekamen sie parallel dazu ein oder zwei kurze Pieptöne zu hören. Die Probanden mussten dann angeben, wie viele Lichtblitze sie gesehen hatten. Den Forschern zufolge ist bereits bekannt, dass einige Menschen glauben, zwei Lichtblitze gesehen zu haben, wenn sie zwei Töne zu hören bekommen - obwohl nur ein Blitz gezeigt wurde.

Dies bestätigten auch die Versuche von de Haas. Einige Probanden erlebten die Illusion dabei fast immer, andere so gut wie nie. Durch Untersuchungen des Gehirns konnten die Wissenschaftler zudem zeigen, dass dies mit dem Volumen der sogenannten Grauen Substanz in bestimmten Bereichen des visuellen Cortex zusammenhängt: Je kleiner das Volumen, desto eher trat die Illusion demnach auf. Eine abschließende Erklärung haben die Forscher für das Phänomen noch nicht gefunden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!

Der HSV gewinnt sein wichtiges Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:0. Schaffen die Hamburger noch den Klassenerhalt?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr