Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Situation in den USA bleibt nach Protesten angespannt
Nachrichten Panorama Situation in den USA bleibt nach Protesten angespannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 11.07.2016
Anzeige
Dallas

Die Lage in den USA bleibt nach zahlreichen Protesten und Festnahmen gestern angespannt, hat sich aber zum Beginn der neuen Woche etwas beruhigt. In zahlreichen US-Städten waren Tausende gegen Polizeigewalt auf die Straße gegangen, dabei kam es von Seiten der Demonstranten und der Polizei zum Teil auch zu Gewalt. Dallas bereitet sich auf eine große Gedenkfeier vor, zu der morgen US-Präsident Barack Obama gemeinsam mit Vorgänger George W. Bush erwartet wird. Dieser gemeinsame Auftritt ist ungewöhnlich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei ist für einen Großeinsatz mit Spezialkräften in den Osten Stuttgarts ausgerückt - ein Mensch soll dort mit einer Schusswaffe in eine Rechtsanwaltskanzlei eingedrungen sein.

11.07.2016

Nach knapp einer Woche Zuflucht im Regensburger Dom sind etwa 50 protestierende Flüchtlinge am Montag in ein Pfarrheim umgezogen. „Dort sind die Unterbringungsmöglichkeiten besser. Es gibt mehrere Räume, in denen sich die Menschen aufhalten können, und einen Innenhof zum Spielen für die Kinder“, sagte Bistumssprecher Jakob Schötz.

11.07.2016

Rom (dpa) - Papst Franziskus bekommt einen neuen Sprecher. Der langjährige Pressechef Federico Lombardi übergebe das Amt in wenigen Wochen an den US-Journalisten Greg Burke, teilte der Vatikan mit.

11.07.2016
Anzeige