Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stars Bruno Ganz war für „Pretty Woman“ im Gespräch
Nachrichten Panorama Stars Bruno Ganz war für „Pretty Woman“ im Gespräch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 30.07.2017
Bruno Ganz auf der Berlinale. Quelle: Jörg Carstensen
Anzeige
Zürich

Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz (76) war nach eigenen Angaben einst für die Hauptrolle im späteren Welterfolg „Pretty Woman“ im Gespräch. Die Liebeskomödie von 1990 um einen Geschäftsmann und eine Prostituierte machte Richard Gere und Julia Roberts in den Hauptrollen zu Weltstars.

„Genau genommen habe ich dieses Angebot nicht abgelehnt. Es ist vielmehr irgendwie versandet“, sagte Ganz der Schweizer Zeitung „Schweiz am Wochenende“.

Für die Hauptrolle in „Schindlers Liste“ habe Regisseur Steven Spielberg ihn nicht haben wollen. „Ich hatte ihm ein furchtbar schlechtes Video geschickt“, sagte Ganz der Zeitung. Liam Neeson spielte im dem Film 1993 Oskar Schindler, den Industriellen, der im Zweiten Weltkrieg mehr als 1200 Juden vor den Nazis rettete. Ganz ist Träger des Iffland-Rings, der Auszeichnung für den bedeutendsten Bühnenkünstler des deutschsprachigen Theaters.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie heißen Springsteen, Bloomberg oder Gates: Eine Clique gut betuchter US-Töchter macht aus seiner kindlichen Pferdeliebe Ernst und erobert im Sattel die Weltrangliste. Im Parcours können sich Amerikas neue Amazonen beweisen, denn Geld spielt hier nur eine Nebenrolle.

28.07.2017

Seit Wochen brodelt die Gerüchteküche um Sophia Thomalla und Gavin Rossdale. Bis jetzt haben das deutsche Modell und der Ex-Mann von Gwen Stefani behauptet, nur gute Freunde sein. Nun postete der US-Rocker jedoch ein ziemlich eindeutiges Video auf Instagram. 

28.07.2017

Er galt als Star der Szene: Helmuth Thieltges war „Koch des Jahres“, vom „Guide Michelin“ mit drei Sternen sowie im „Gault Millau“ mit 19,5 Punkten bewertet. Jetzt ist der Spitzenkoch überraschend gestorben. Was aus seinem Restaurant wird, ist offen.

27.07.2017
Anzeige