Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stars Das Ende der Lotto-Kugeln im Fernsehen
Nachrichten Panorama Stars Das Ende der Lotto-Kugeln im Fernsehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 27.06.2013
Die offiziellen Lotto-Kugeln... Foto: Fredrik von Erichsen
Anzeige
Saarbrücken

Besonderes ist laut Hessischem Rundfunk nicht geplant. „Wir werden nur journalistisch auf die neue Sendeform hinweisen“, sagt HR-Sprecher Christian Bender. Denn künftig wird Lotto-Fee Franziska Reichenbacher immer samstags vor der Tagesschau (19.57 Uhr) die Glückszahlen präsentieren. „Statt Ziehungsgerät wird ein Touchscreen im Mittelpunkt stehen.“

Kurz vor der Bekanntgabe im TV werden die Glückszahlen künftig in einem Studio in Saarbrücken ermittelt. Der Nervenkitzel der Ziehung ist dabei ganz im Sinn der neuen Mediengewohnheiten der jungen Generation nur im Internet live mitzuerleben. Für das Fernsehen hat nach Feststellung der Macher das „Event“ seinen Reiz verloren. „Der Vorgang ist nicht mehr zeitgemäß“, sagt Bender. Die ARD-Macher störte zudem der unregelmäßige Sendzeitpunkt - nach der Samstagabend-Show, vor den „Tagesthemen“ und dem „Wort zum Sonntag“.

Beim ZDF sollte bereits an diesem Mittwoch Schluss (26.6., 18.50 Uhr) sein. „Das Lotto am Mittwoch“ soll zwar seinen Sendeplatz kurz vor der „heute“-Sendung behalten. Die zuvor gezogenen Zahlen sollen aber nicht mehr von einer Moderatorin präsentiert werden. Auch beim Zweiten denkt man, die TV-Ziehung passe nicht mehr in unsere Zeit. Der Mainzer Sender präsentierte das Mittwochslotto seit 1982, der HR die Samstagsabend-Ziehung seit 1965. Zuletzt verfolgten aber nur noch überwiegend ältere Menschen das „Event“.

Derweil laufen die Vorbereitungen für die künftigen Ziehungen in einem Studio beim Saarländischen Rundfunk auf Hochtouren. „Es läuft alles nach Plan“, berichtet der Geschäftsführer von Globe tv, Axel Biehl. Die Glückskugeln sollen nach der bisherigen Planung künftig mittwochs um 18.25 Uhr und samstags um 19.25 Uhr rollen.

Im neuen „frischen“ Studio soll weiß dominieren, um die Internet-Übertragung zu erleichtern - kombiniert mit den Lotto-Farben rot und gelb. Das ganze soll im Wechsel von zwei „frischen, attraktiven Moderatorinnen“ präsentiert werden. Die beiden neuen Lotto-Feen wurden bei einem Casting ausgewählt. Über die Namen hüllt sich Saar-Lotto bisher in Schweigen. Das Geheimnis soll erst an diesem Freitag gelüftet werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige