Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stars Die Prügel-Beichte von Charlize Theron
Nachrichten Panorama Stars Die Prügel-Beichte von Charlize Theron
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 27.06.2017
Mit Charlize Theron sollte man sich besser nicht anlegen. Quelle: Kevin Sutherland
Anzeige
New York

Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (41, „Fast & Furious 8“) hat sich zu Beginn ihrer Karriere buchstäblich durchgeboxt.

Bei den Dreharbeiten zu „2 Tage in L.A.“ habe sie in einer Kampfszene versehentlich einmal tatsächlich zugeschlagen, sagte die Südafrikanerin dem US-Magazin „W“. „Der Kampf war zwischen mir und Teri Hatcher. Ich habe sie richtig übel erwischt.“

Teri Hatcher (52, „MacGyver“, „Desperate Housewives“) sei damals schon ein Star gewesen und sie selbst - so Theron - ein Niemand, der seine Energie nicht richtig steuern konnte. „Ich fühlte mich furchtbar deswegen. Ich hatte kein Geld und hab ihr am nächsten Tag etwas Billigbier geschickt“, erinnert sich die Schauspielerin. 

Zuvor habe ihre Faust nur ein Mal ein weibliches Gesicht berührt, dieses Mal allerdings mit Absicht. Sie habe als Model im italienischen Mailand gearbeitet, als ein Mädchen an einer Bar ihr gegenüber sehr aggressiv wurde. „Sie schubste mich und begann, mich zu provozieren. Und da passierte es dann“, sagte Theron dem Magazin. „Mein Körper übernahm das Kommando und ich dachte mir: 'Das habe ich gerade nicht wirklich getan, oder?'“.

Vom 24. August an können Fans die 41-Jährige das nächste Mal kämpfen sehen - wenn auch nur auf der Leinwand. Dann startet in Deutschland Therons neuer Film „Atomic Blonde“, in dem sie eine Geheimagentin spielt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für laute Töne ist die Dance-Band Scooter seit über zwei Jahrzehnten bekannt. Nun sorgt ein auf der Krim geplanter Auftritt für unliebsamen Krach. Frontmann H.P. Baxxter verteidigt das Konzert auf der von Russland annektierten Halbinsel.

15.06.2017

Eine Entscheidung im Cosby-Fall steht weiterhin aus. Richter Steven O’Neill schickte die Jury zurück in das Geschworenenzimmer, nachdem diese kein einstimmiges Urteil erzielt hatte. Dem US-Komiker wird sexueller Missbrauch vorgeworfen.

15.06.2017

Auch am Dienstag ist die Jury im Prozess gegen Bill Cosby zu keinem Urteil gekommen. Die zwölf Geschworenen konnten sich wieder nicht auf ein Ergebnis einigen.

13.06.2017
Anzeige