Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stars Drake schmeißt Geburtstagsparty zum Thema 2000er
Nachrichten Panorama Stars Drake schmeißt Geburtstagsparty zum Thema 2000er
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 25.10.2018
Der kanadische Rapper Drake blickte an seinem Geburtstag zurück in die Vergangenheit. Quelle: Igor Vidyashev
Los Angeles

Der kanadische Rapper Drake hat seinen 32. Geburtstag mit einer Hommage an die 2000er Jahre gefeiert. Eine Wand erinnerte dabei an die Kette Blockbuster für den Verleih von Videos und DVDs, die 2010 Insolvenz angemeldet hatte, wie auf Fotos und Videos von Partygästen zu sehen war.

In einer nachgestellten Filiale des Mini-Supermarkts 7-Eleven wurde zudem das halb gefrorene Trinkeis Slush angeboten, das unter dem Markennamen „Slurpee“ in den USA teils Kultstatus hat. Auch Autos aus der Sendung „Pimp My Ride“, die in den USA zwischen 2004 und 2007 beim Sender MTV ausgestrahlt wurde, waren laut einem Bericht des Portals „E!Online“ zu bestaunen.

Drake selbst verkleidete sich als der New Yorker Rapper Fabulous, der in den 2000er Jahren zu den bekanntesten Figuren im Hip-Hop der US-Ostküste zählte. Später trug Drake der Mode-Website „Hypebeast“ zufolge einen blauen Trainingsanzug mit weißem Kopftuch und hatte auch ein älteres Klapphandy bei sich. Sein Geburtstagskuchen erinnerte an das Handy „Timeport“ vom Hersteller Motorola - das erste weltweit einsetzbare Mobiltelefon von 1999. Heute unterstützen selbst Billighandys den Einsatz auf allen Kontinenten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als vier Jahre sitzt der ukrainische Regisseur Oleg Senzow schon in russischen Gefängnissen. Wegen angeblich geplanter Terroranschläge ist er in einem umstrittenen Prozess zu 20 Jahren Haft verurteilt worden.

25.10.2018

„Der Insasse“ ist ein Mörder, der im Hochsicherheitstrakt einer Psychiatrischen Klinik einsitzt. Nur er weiß, wo der kleine Max ist. Wenn der Vater hinter die Wahrheit kommen will, muss er selbst erst einmal seinen Verstand verlieren, schreibt Sebstian Fitzek.

25.10.2018

Der weltweit agierende Streamingriese Netflix investiert kräftig in europäische Produktionen. Allein fünf neue Serien sind in Deutschland geplant.

25.10.2018