Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stars Dschungelcamp: Zwölf „Stars“ für die zwölfte Staffel
Nachrichten Panorama Stars Dschungelcamp: Zwölf „Stars“ für die zwölfte Staffel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 12.01.2018
Natascha Ochsenknecht hat Lust auf das Dschungelcamp. Quelle: Jens Kalaene
Anzeige
Berlin

Zwölf mehr oder minder bekannte „Stars“ für die zwölfte Staffel: Am 26. Januar (21.15 Uhr) startet der Kölner Privatsender RTL einen neuen Durchgang des Trash-Klassikers „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“.

Wer sich als Kandidat nach gut zwei Wochen im australischen Dschungel nach diversen Ekelspielen und Abstimmungen gegen die Konkurrenz durchsetzt, darf sich „Dschungelkönigin“ oder „Dschungelkönig“ nennen.

Und das sind die Teilnehmer, die nach „Down under“ fliegen: Ex-Fußballprofi Ansgar Brinkmann (48), Transgender-Model Giuliana Farfalla (21), Schlagersängerin Jenny Frankhauser (25), „Bachelorette“-Gewinner 2017 David Friedrich (28), Fotomodel Tatjana Gsell (46), Reality-TV-Darsteller Matthias Mangiapane (34), Sänger Daniele Negroni (22), Designerin Natascha Ochsenknecht (53), Schauspielerin Sandra Steffl (47), „Bachelor“-Vierte 2017 Kattia Vides (29), Schlagersängerin Tina York (63) und Soulsänger Sydney Youngblood (57).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Halsbrecherisches Tempo, ein Sound aus Punk und Metal. Mit einer speziellen Sorte Rock’n’Roll eroberten Motörhead die Herzen der Fans. Eddie Clarke war der Gitarrist in den Zeiten ihres größten Erfolgs. Jetzt ist der Londoner im Alter von 67 Jahren gestorben.

11.01.2018

Der Hollywoodstar sieht im Rahmen der „#MeToo“-Bewegung, durch die immer mehr Fälle sexueller Belästigung ans Licht kommen, auch Donald Trump in der Kritik.

07.01.2018

Der Präsident von weltweit rund 16 Millionen Mormonen, Thomas S. Monson, ist tot. Wie die „Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“ am Mittwoch in Frankfurt am Main mitteilte, starb Monson am Dienstag im Alter von 90 Jahren in Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah.

03.01.2018
Anzeige