Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stars Ein ganzer Kerl für die Schillerallee
Nachrichten Panorama Stars Ein ganzer Kerl für die Schillerallee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:53 26.06.2013
Gestatten, ich bin der Neue: Benjamin Heinrich stößt zum Team von "Unter uns". Ab Freitag 12. Juli, ist er erstmals in der täglichen RTL-Serie zu sehen. Quelle: RTL
Anzeige

So stellt man sich einen richtigen Kerl vor: Benjamin Heinrich ist ein Mann mit Muckis und jeder Menge Charme im Gepäck. Der 29-jährige Schauspieler mit dem Äußeren eines Vollblutathleten übernimmt ab Freitag, 12. Juli, die Rolle des Autoschraubers Benno Hirschberger in der RTL-Serie "Unter uns" (montags bis freitags, 17.30 Uhr, RTL). Der leidenschaftliche Ex-Boxer hat die Kampfhandschuhe schon lange an den Nagel gehängt und widmet sich jetzt ausschließlich der Schauspielerei. In der serieneigenen Schillerallee ist "Bambi" Hirschberger ab sofort genau der Richtige, wenn es um Autos geht - und um Frauen.

Um sich auf seine neue Rolle intensiv vorzubereiten, besuchte der 1,86 Meter große Schauspieler sogar einen befreundeten Kfz-Mechaniker, dem er beim Schrauben zuschauen konnte. Auf die Frage, welches Auto er selber am liebsten fahren würde, antwortet Benjamin Heinrich sehr entschieden: "Im Moment habe ich gar kein Auto, aber wenn ich eins fahren würde, wäre es der Shelby Mustang GT 500 aus dem Film 'Nur noch 60 Sekunden'. Und zusätzlich noch ein schönes Motorrad, eine Harley vielleicht."

Der gebürtige Münchner lebt derzeit in Berlin, unter der Woche ist er in Köln, um die Dreharbeiten zu absolvieren. "Als Künstler kann man sich in der Hauptstadt kreativ freier entfalten", erklärt Benjamin Heinrich. Von seinen Eltern wurde er stets unterstützt - all seine Entscheidungen haben sie mitgetragen. "Meine Mutter sagte schon immer, ich würde bestimmt mal Schauspieler werden", erinnert sich Heinrich an die Kindheit. Bereits mit zwölf Jahren habe er den Traum von der Schauspielerei ins Auge gefasst - ein Traum, für den er sogar nach New York gehen wollte. "In der Schule hatte ich Probleme, zuzuhören, weil ich immer in meiner eigenen Welt war", lacht er heute. "Irgendwann fasste ich einfach die Entscheidung: So jetzt machst du das einfach! Jetzt geh ich nach New York, gehe dort auf die Schauspielschule, und ziehe mein Ding durch." Der zukünftige "Unter uns"-Star ist fraglos ein Mann der Tat.

Big Apple war für Heinrich der berühmte Sprung ins kalte Wasser, ein ganz neues Pflaster, auf dem er sich erst zurecht finden musste. "Bei New York weiß ich nicht, was es ist, aber es fühlt sich für mich an, als wäre ich angekommen. Als würde ich da ganz natürlich hingehören. Ich mag die Filmklassiker wie 'Taxi Driver', bei denen wurde ein Flair der Stadt vermittelt, das mich umgehauen hat", beschreibt Heinrich das Gefühl, welches er mit der Ostküsten-Metropole verbindet. Bei seinem ersten New York Aufenthalt lief aber längst nicht alles problemlos ab. Für zwei Tage war der Schauspieler sogar ohne Wohnung. "Ich hatte Glück, dass es Sommer war. Ich musste nicht frieren. Man hat schon ein bisschen Angst, und fragt sich, was jetzt mit einem passiert", erinnert sich Heinrich, der aus dieser Erfahrung viel Kraft für seine weitere Karriere schöpfte.

Kaum zu glauben: Vor New York und dem Boxen war Heinrichs Kindheit teilweise durchaus etwas problematisch. "Ich hatte keine einfache Jugend, musste mich oft verteidigen", erinnert er sich nachdenklich. "Da beschloss ich, für Abhilfe zu sorgen. Mein Vater, der in seiner Jugend auch geboxt hat, außerdem Fußball und Tennis gespielt hat, hat mir empfohlen, auch zu boxen. Er ist mein Held, mein Vorbild!" Ben Heinrich brachte es so bis zum oberbayerischen Meistertitel. Doch fürs Boxtraining bleibt wegen der Dreharbeiten für "Unter uns" heute zu wenig Zeit.

Um sich fitzuhalten, besucht Heinrich zwei- bis dreimal in der Woche ein Fitnessstudio, da er einen durchtrainierten Körper für die Schauspielerei als absolutes Plus empfindet: "Muskeln waren durchaus ein Kriterium für die Besetzung in der der täglichen Serie. Benno Hirschberger, alias Bambi, ist ja auch ein richtig sportlicher Typ, der gerne ins Fitnessstudio geht und seine Muskeln spielen lässt." Das Körperliche ist seine Sache, und in dieser Hinsicht hat sich der starke starke "Unter uns"-Neueinsteiger keine Grenzen gesetzt, seine Träume reichen bis nach Hollywood: "Wenn ich mir eine Rolle für die Zukunft wünschen dürfte, wäre es ein Kämpfer wie Tom Hardy in 'The Warrior', weil er schauspielerisch ein wenig mein Vorbild ist."

Benjamin Heinrich bei Facebook

Agenturseite Benjamin Heinrich

Homepage "Unter uns"

teleschau

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige