Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stars Hepburn-Briefmarke für 150 000 Euro versteigert
Nachrichten Panorama Stars Hepburn-Briefmarke für 150 000 Euro versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 22.06.2017
Audrey Hepburn mit Zigarettenspitze: Die Marke musste eingestampft werden, es existieren nur noch wenige Exemplare. Quelle: Auktionshaus Gärtner
Anzeige
Bietigheim-Bissingen

Sie gilt als Juwel der deutschen Philatelie: Eine eigentlich nie veröffentlichte Briefmarke mit dem Bild von Hollywood-Diva Audrey Hepburn (1929-1993, „Ein Herz und eine Krone“) ist in Bietigheim-Bissingen bei Stuttgart für sage und schreibe 150 060 Euro versteigert worden.

Ein deutscher Sammler habe den Zuschlag bekommen, teilte das Auktionshaus Gärtner mit.

Berühmt wurde die Marke 2001, weil die Familie der 1993 gestorbenen Schauspielerin die Veröffentlichung untersagte: Sie wollte nicht, dass Hepburn mit Zigarettenspitze im Mund verewigt wurde. Das Motiv stammt aus ihrem berühmtesten Film „Frühstück bei Tiffany“. 14 Millionen Marken wurden eingestampft, Testdruckbögen zurückgefordert, so das Auktionshaus. Dennoch tauchten wenige gestempelte Stücke auf.

Die jetzt versteigerte Marke stamme aus einem Bogen, der einst dem Audrey Hepburn Children’s Fund gehörte und 2010 komplett zugunsten von Unicef versteigert und dann getrennt worden war.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für laute Töne ist die Dance-Band Scooter seit über zwei Jahrzehnten bekannt. Nun sorgt ein auf der Krim geplanter Auftritt für unliebsamen Krach. Frontmann H.P. Baxxter verteidigt das Konzert auf der von Russland annektierten Halbinsel.

15.06.2017

Eine Entscheidung im Cosby-Fall steht weiterhin aus. Richter Steven O’Neill schickte die Jury zurück in das Geschworenenzimmer, nachdem diese kein einstimmiges Urteil erzielt hatte. Dem US-Komiker wird sexueller Missbrauch vorgeworfen.

15.06.2017

Auch am Dienstag ist die Jury im Prozess gegen Bill Cosby zu keinem Urteil gekommen. Die zwölf Geschworenen konnten sich wieder nicht auf ein Ergebnis einigen.

13.06.2017
Anzeige