Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stars Jasmin Tabatabai: #MeToo-Debatte in Filmbranche erfolgreich
Nachrichten Panorama Stars Jasmin Tabatabai: #MeToo-Debatte in Filmbranche erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 15.09.2018
Für Jasmin Tabatabai hat die #MeToo-Debatte in der deutschen Filmbranche Fortschritte bewirkt. Quelle: Axel Heimken
Berlin

Für Schauspielerin Jasmin Tabatabai (51) hat die #MeToo-Debatte um sexuelle Belästigung viel in der deutschen Filmbranche bewirkt. Das sagte sie bei der Verleihung des Deutschen Schauspielpreises in Berlin.

„Sehr bezeichnend ist, dass die Branche über Monate hinweg über eine nachhaltige Lösung des Problems nachgedacht hat“, so Tabatabai. Immerhin 17 verschiedene Institutionen und Berufsverbände hätten schließlich eine Vereinbarung unterschrieben, die zur Gründung der ersten betriebsübergreifenden Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt geführt habe. „Das gibt es so noch nirgendwo auf der Welt.“ Dies sei eben der „German Way“.

Die Debatte sei in Deutschland völlig anders verlaufen als in den USA. „Wir Deutschen haben eben weniger Bock auf Skandal, die Mentalitäten sind anders, man kennt sich, will nicht auf Teufel komm raus Leute ranhängen“, sagte die Schauspielerin.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Kunstprojekt „DAU Freiheit“ ist sehr umstritten. Jetzt setzen sich namhafte Prominente dafür ein. Darunter befinden sich drei der bekanntesten Schauspieler Deutschlands.

15.09.2018

US-Regisseur Jordan Peele arbeitet an einem neuen Thriller. Darin soll auch der Enkel von Jack Nicholson mitspielen. Agieren wird er neben vier Hollywood-Stars.

15.09.2018

Vom Jahrhundertumbruch in allen Sparten des Staatstheaters Stuttgart ist die Oper am stärksten betroffen. Die Leitung ist neu, aber auch ihr Konzept: Auf den Regie führenden Intendanten Jossi Wieler folgt Musikmanager und Organisator Viktor Schoner.

15.09.2018