Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stars Martin Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka“
Nachrichten Panorama Stars Martin Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 28.06.2017
Martin Semmelrogge will fit bleiben. Quelle: Horst Ossinger
Anzeige
Bad Hersfeld

Für Schauspieler Martin Semmelrogge geht es nicht ohne Bewegung. „Ich brauche täglich meinen Sport. Die Muckibude ist mein Mekka. Ich mache auch gern Box- und Lauftraining oder fahre Fahrrad. Ich will noch lange fit bleiben“, sagte der 61-Jährige mit der unverwechselbar knarzigen Stimme der Deutschen Presse-Agentur.

Semmelrogge schlug früher öfter mal über die Stränge, heute gibt er sich aktiv und diszipliniert. Ganz zahm geht es dann aber doch nicht: Während des Auspowerns hört er am liebsten Hardrock oder Heavy Metal. „Das gibt mir den Kick und ist mein Lebenselixier.“ Bald will er mit dem Fahrrad von Bad Hersfeld nach Kassel - immerhin 70 Kilometer - zur Kunstschau documenta radeln.

Bei den Bad Hersfelder Festspielen von Intendant Dieter Wedel ist Semmelrogge („Das Boot“, „Bang Boom Bang“) auf der Theaterbühne zu sehen. Mit Markus Majowski spielt er in der Krimikomödie „Die 39 Stufen“ (Premiere: 15. Juli). „Ich schlüpfe in fast 30 Rollen - so etwas habe ich noch nie gemacht. Total verrückt“, sagte er über das Stück, bei dem vier Schauspieler mehr als Hundert Rollen spielen. Hauptsächlich ist er aber der Bösewicht - ein Rollenbild, das er aus seiner langen Schauspielkarriere gut kennt. „Die Bösewichte sind doch eben immer am spannendsten. In den Filmen in den USA sind es die Heroes.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für laute Töne ist die Dance-Band Scooter seit über zwei Jahrzehnten bekannt. Nun sorgt ein auf der Krim geplanter Auftritt für unliebsamen Krach. Frontmann H.P. Baxxter verteidigt das Konzert auf der von Russland annektierten Halbinsel.

15.06.2017

Eine Entscheidung im Cosby-Fall steht weiterhin aus. Richter Steven O’Neill schickte die Jury zurück in das Geschworenenzimmer, nachdem diese kein einstimmiges Urteil erzielt hatte. Dem US-Komiker wird sexueller Missbrauch vorgeworfen.

15.06.2017

Auch am Dienstag ist die Jury im Prozess gegen Bill Cosby zu keinem Urteil gekommen. Die zwölf Geschworenen konnten sich wieder nicht auf ein Ergebnis einigen.

13.06.2017
Anzeige