Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stars Riesen-Diamant für 40 Millionen Dollar verkauft
Nachrichten Panorama Stars Riesen-Diamant für 40 Millionen Dollar verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 13.03.2018
„Lesotho Legend“: ein 910 Karat schwerer Rohdiamant. Quelle: Gem Diamonds
Anzeige
Johannesburg

Einer der größten bisher gefundenen Rohdiamanten ist für 40 Millionen Dollar (37 Millionen Euro) verkauft worden.

Der 910 Karat schwere Edelstein aus einer Mine in Lesotho wurde in einem Bieterverfahren in der belgischen Stadt Antwerpen verkauft, wie das an der Londoner Börse notierte Bergbauunternehmen Gem Diamonds am Dienstag erklärte.

Der Stein von „außerordentlicher Qualität“ soll demnach der fünftgrößte je gefundene Diamant sein. Seine Größe liege etwa zwischen einem Golf- und einem Tennisball.

Die Firma teilte nicht mit, wer den Diamanten namens „Lesotho Legend“ (Legende Lesothos) gekauft hat. Der im Januar gefundene Rohdiamant stammt aus der Mine Letšeng im Norden Lesothos - einem kleinen, bergigen und von Südafrika eingeschlossenen Königreich. Gem Diamonds hält 70 Prozent der Anteile der Mine, Lesothos Regierung 30 Prozent.

Der größte bisher dokumentierte Diamant war 1905 im südafrikanischen Cullinan bei Pretoria gefunden worden. Der 3106 Karat schwere Stein wurde zerteilt und gehört seither zu den britischen Kronjuwelen. Der vermutlich zweitgrößte je gefundene Rohdiamant namens „Lesedi La Rona“ (Unser Licht), der im November 2015 mit einem Gewicht von 1109 Karat in Botsuana gefunden worden war, war im September für 53 Millionen US-Dollar verkauft worden. 1 Karat entspricht der Masse von 0,2 Gramm.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Anfang ist gesetzt: Mit 750 000 Zuschauern darf Klaas Heufer-Umlauf bei seiner Late-Night-Premiere zufrieden sein. Auch sein gesamtes Auftreten gab Anlass zur Hoffnung für das Genre.

13.03.2018

Das New Yorker Opernhaus sieht die Vorwürfe sexuellen Missbrauchs gegen James Levine als erwiesen an. Für die Untersuchung seien mehr als 70 Menschen befragt worden, heißt es.

13.03.2018

Er habe viel „schlechtes männliches Benehmen“ gesehen. Sagt Schauspieler Ethan Hawke.

12.03.2018
Anzeige