Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Tödliche U-Bahn-Schubserei - dreieinhalb Jahre Haft
Nachrichten Panorama Tödliche U-Bahn-Schubserei - dreieinhalb Jahre Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 27.10.2017
Anzeige
München

Nach einer U-Bahn-Schubserei in München ist ein Mann wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht München I ordnete für den seit Jahren drogenabhängigen Angeklagten die Unterbringung in einer Entzugsanstalt an. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der heute 37-Jährige im Juni 2016 einen 87-Jährigen nach einem Wortgefecht beim Einsteigen in eine U-Bahn zu Fall gebracht hatte und sich des tödlichen Risikos bewusst war. Der Senior schlug mit dem Kopf auf und starb später an einem Schädelhirntrauma.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Regisseur James Toback gerät immer mehr unter Druck. Nach einer wachsenden Zahl von Frauen haben auch Selma Blair und Rachel McAdams nun angegeben, dass sie als junge Schauspielerinnen von Toback belästigt worden seien.

27.10.2017

Wer kennt das nicht: Mit ein bisschen Alkohol im Blut entknotet sich die Zunge. Selbst die ungewohnten Laute einer fremden Sprache scheinen plötzlich entspannt über die Lippen zu kommen. Selbstüberschätzung, oder passiert das wirklich?

27.10.2017

Wien setzt nach mehreren Terroranschlägen mit Fahrzeugen in Europa auf erhöhte Sicherheitsmaßnahmen.

27.10.2017
Anzeige